Zu viel Papier aus Brandschutzgründen nicht optimal

Abi: Mit Postern werden Schüler in Schwalmstadt unterstützt

Direkt vor dem Gebäude: Dieses Transparent hängt über dem Weg zur Melanchthon-Schule. Foto: Hildebrand

Schwalmstadt/Steinatal. Bunte Abi-Plakate und beschriebene Transparente zieren aktuell das Schwalmgymnasium in Treysa und die Melanchthon-Schule im Steinatal.

Darauf geschrieben sind Botschaften, die den Abiturienten viel Glück bei ihren Prüfungen wünschen.

Beschrieben und bemalt wurden die Plakate und Transparente von Eltern und Freunden, um die Abiturienten während der Prüfungsphase zu unterstützen.

„Als ich 1977 Abitur gemacht habe, gab es sowas noch nicht. Das ist ein Trend wie beispielsweise der Abi-Scherz, der sich in den letzten Jahren entwickelt hat“, erklärte Claus-Hartwig Otto, Schulleiter der Melanchthon-Schule. Vor allem in den vergangenen Jahren sei die Zahl der Plakate rasant angestiegen.

Wo diese an der Schule im Steinatal angebracht werden, ist Otto egal. „Ich mische mich da nicht ein. So lange die Schüler die Plakate selbst wieder abhängen, können sie davon so viele aufhängen, wie sie wollen“, sagte er.

Am Schwalmgymnasium dürfen Plakate nur noch an den Fenstern des Neubaus angebracht werden. Das hat laut Schulleiter Frank Siesenop mehrere Gründe: „Früher hingen sie im Treppenhaus. So viel Papier ist dort aus Brandschutzgründen aber nicht optimal.“ Außerdem sei das Treppenhaus erst renoviert worden, Reste vom Klebeband wolle man vermeiden.

Laut Siesenop hingen die ersten Plakate schon eine Woche vor Beginn der Abiturprüfungen. „Danach nehmen sich die meisten Abiturienten ihr Poster als Andenken mit nach Hause, der Rest wird von uns entsorgt“, fügte er hinzu.

Noch bis zum 27. März stehen in Hessen die schriftlichen Abiturprüfungen an, begonnen haben diese am 13. März. Am Schwalmgymnasium absolvieren derzeit 136 Schüler das Abitur, an der Melanchthon-Schule 72. Die mündlichen Prüfungen beginnen im Mai.

Bunte Plakate als Motivation für die Abitur-Prüfungen

Quelle: HNA

Kommentare