Autogrammstunde

MT-Teams präsentierten sich im Melsunger Schlossgarten

+
Vorbild: Die Brüder Pietro (rechts) und Diego Tuveri ließen sich von ihrem Lieblingsspieler Johannes Sellin Autogramme auf die T-Shirts geben.

Melsungen. Im Melsunger Schlossgarten präsentierten sich am Freitagabend die neuen Teams der Mt Melsungen. Die Spieler gaben auch fleißig Autogramme.

Als Johannes Sellin auf Pietros Trikot seinen Namen schreibt, strahlt der Zehnjährige aus Melsungen. „Er ist mein Lieblingsspieler. Der kann einfach so gut Handball spielen“, sagt der Junge und präsentiert das Autogramm des Spielers stolz seinem Bruder Diego (6).

Hunderte Besucher waren am Freitagabend in den Schlossgarten nach Melsungen gekommen, um mit dem Handball-Bundesligisten MT Melsungen den Saisonauftakt zu feiern.

Die Mannschaft stellte sich auf der Bühne vor und die Spieler gaben anschließend fleißig Autogramme. Bevor sich Pietro Tuveri von seinem Lieblingsspieler ein Autogramm holte, musste der Zehnjährige aber auch selbst auf die Bühne. Seit zwei Jahren spielt der junge Melsunger in der E-Jugend der MT. Die Jugendmannschaften wurden vorgestellt, bevor sich die Bundesligaspieler präsentierten. „Ich war ganz schön aufgeregt als ich dort oben stand“, erzählte Pietro danach. Auch für Ruben Erbeck (12) aus Körle war der Abend etwas Besonderes. Er spielt erst seit einem halben Jahr Handball und stand zum ersten Mal mit seiner Mannschaft der A-Jugend auf der Bühne im Schlossgarten. „Das war schon ein komisches Gefühl, auf der Bühne zu stehen“, erzählte der Zwölfjährige, als er sich nach der Mannschaftsvorstellung mit seinen Mitspielern Fabian Schmidt (12) aus Albshausen und Jarno Schmoll (11) aus Körle ein Würstchen schmecken ließ.

Für Gisela und Günther Rübenkönig aus Melsungen war die gesellige Feier im Schlossgarten ein Pflichttermin. Die beiden sind Mitglieder im Fanclub „Die Bartenwetzer“. „Das hier ist auch für uns der Auftakt“, sagte Gisela Rübenkönig. „Wir sind schon ewig Fans der MT und begleiten die Mannschaft auch immer auf Auswärtsspiele.“ In allen Städten seien die Fans schon mal zum Anfeuern mitgefahren, nur nach Flensburg und Kiel hätten sie es noch nicht geschafft.

Zufrieden mit Team

Mit der neuen Mannschaft seien die beiden zufrieden. „Es tut mir aber ein bisschen Leid, dass der Schröder nicht mehr dabei ist“, sagte Günther Rübenkönig.

Malte Schröder ist zur Saison 2016/17 von der MT nach Emsdetten gewechselt. Nur bei den Neuzugängen in der Mannschaft sind die beiden Fans noch ein bisschen skeptisch. „Die müssen wir jetzt erstmal richtig kennenlernen.“

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare