Müller: Umbau des Bahnhofs ist überfällig

Regine Müller

Wiesbaden/Schwalmstadt. „Endlich, aber leider viel zu spät, bewegt sich etwas für bahnreisende Menschen in Schwalmstadt, die nicht ohne Weiteres die Barrieren zwischen den Bahnsteigen überwinden können“, erklärte Landtagsabgeordnete Regine Müller (SPD). Es sei höchste Zeit, dass der IC-Bahnhof in dem Schwalmstädter Stadtteil barrierefrei umgebaut wird.

Die Landtagsabgeordnete habe sich noch vor einem Monat schriftlich an Verkehrsminister Dr. Peter Ramsauer und Rüdiger Grube, den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn AG, gewandt und auf die besondere Situation am Standort Hephata als einer der größten Einrichtungen Hessens hingewiesen. Gehbehinderte müssten derzeit irrwitzige Umwege über Stadtallendorf oder Marburg in Kauf nehmen, um in einen Zug nach Norden einsteigen zu können.

Im Antwortschreiben der Bahn habe man zugesichert, dass die Infrastrukturmaßnahme im Wesentlichen den Neubau der Bahnsteige sowie die dazu gehörenden Rampen zur barrierefreien Erschließung dieser Bahnsteige beinhalte. „Ich bin froh, dass sich NVV, die Deutsche Bahn und die Stadt endlich geeinigt haben,“ so Regine Müller. (red)

Quelle: HNA

Kommentare