Musicals beim Jahreskonzert des Musikzugs Malsfeld

+
Kleidung passte zur Musik: Die Musiker des Musikzugs Malsfeld spielten beim Jahreskonzert Stücke aus dem Musical Grease und waren standesgemäß gekleidet in der Mode der Fünfziger.

Malsfeld. Der Musikzug Malsfeld hatte wieder zum Jahreskonzert in die Fuldatalhalle eingeladen. Am Samstagabend waren Melodien aus Musicals wie Grease, Tabaluga und Starlight-Express zu hören.

Wer am Samstagabend die Fuldatalhalle in Malsfeld betrat, konnte gleich das Motto sehen, unter dem der Musikzug Malsfeld mit dem Leiter Wilfried Sommer sein Jahreskonzert präsentierte: Starlight Express. Denn der Raum war mit Luftballons in Form von Lokomotiven geschmückt, die von der Decke hingen, auf einer kleinen Bühne fuhr eine Eisenbahn.

Schon zum vierten Mal veranstaltete der Musikzug ein Konzert unter dem Thema Musikträumereien. Was viele Helfer dazu auf die Beine stellten, war wieder beeindruckend: Vorne eine Bühne, Blumen- und Wandschmuck, Videoinstallationen zur Musik, Lichteffekte. Das Technik-Team mit Wolfgang und Philipp Günther, Thomas Möller, Peter Geisler und Moritz Wunsch sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

Moderiert wurde von den Musikern selbst. Alle Musiker wurden im Laufe des Konzertes namentlich vorgestellt. Hinter den Sitzreihen - die am Samstag voll besetzt waren - war das Catering in weiß aufgebaut, um in der Pause oder auch nach dem Konzert gemütlich beisammen zu sein.

Der Musikzug Malsfeld bietet seinen Mitwirkenden nicht nur eine Ausbildung am Instrument, sondern veranstaltet auch Reisen zu Musicals und Probenwochenenden. Das weckt in den Spielern Verständnis und Begeisterung für die Musik, die interpretiert wird.

Am Probenwochenende entstehen dann auch so manche Ideen wie am Samstag zur Musik aus dem Musical „Grease“: Die Spieler kamen, gekleidet wie in den 50ern, in die Halle und tanzten eine Runde Rock’n’Roll, bevor sie zu den Instrumenten griffen. Zur Musik lief ein selbst produziertes Video, das eine Choreograpie zur Musik zeigte.

Hüte setzten alle auf, bevor sie ein Swing-Medley von Robby Williams spielten. Zur Musik aus Tabaluga lief ein kleiner Drache durch die Besucherreihen. Die Begeisterung war ansteckend, und so gab es viel Applaus nach den Stücken, bei denen natürlich Musik aus Starlight Express und ein Lied von Udo Jürgens nicht fehlten.

Das Nachwuchs-Orchester aus 20 Jugendlichen zwischen elf und 25 Jahren durfte das Konzert eröffnen und beenden. Katharina Sommer kümmert sich um die Ausbildung im Einzelunterricht und in den Ensembles. Dabei zeigte sie ihr Können unter anderem mit „Hey, Brother“ und „Ein Kompliment“.

Von Agnes Dürr

Quelle: HNA

Kommentare