Ziegenhainer Posaunenchor feierte sein 90-jähriges Bestehen mit Gästen aus Böblingen

Musik zu Ehren Gottes

Gemeinsam musizieren: Bei der Feier zum 90-jährigen Bestehen des Ziegenhainer Posaunenchores, ließen die Musiker vor der Schlosskirche ihre Instrumente erschallen. Foto: privat

Ziegenhain. Während des Gemeindefestes der evangelischen Kirchengemeinde Ziegenhain feierte der Posaunenchor sein 90-jähriges bestehen.

Mit dabei war der Gastchor aus Böblingen mit seinem Chorleiter Karl-Heinz (Kitte) Münch. In der Probe zeigte sich, dass beide Chöre das Programm sehr gut vorgeübt hatten und das gemeinsame musizieren harmonisch von statten ging. Am späten Nachmittag trafen sich die Musiker an der Kirche zu einer „Musikalischen Stadtführung“. Nachdem die Spieler einige Töne geblasen hatten, fanden sich sehr schnell einige Zuhörer ein. Der erste Besuchstag zum Jubiläumsfest klang mit einem gemeinsamen gemütlichen Abend im Gemeindehaus aus.

Am Sonntag trafen sich die Bläser bereits um 9 Uhr zum Einblasen mit Chorleiter Ulrich Reuter. Mit dabei waren auch die Jungbläser aus Böblingen sowie der Landesposaunenwart Ulrich Rebmann.

In diesem von acht bis 80 Jahren besetzten Bläserchor, der den Gottesdienst gestaltete, machte es allen Spielern hörbaren Spaß, zu Ehren Gottes und der Festgemeinde zu musizieren. In dem musikalischen Gottesdienst wurden durch Landesposaunenwart Ulrich Rebmann und den Vorsitzenden des Ziegenhainer Posauenenchores, Ulrich Reuter, Bläser und fördernde Mitglieder für ihre lange und treue Mitarbeit geehrt. An der Spitze mit 58 Jahren im Ziegenhainer Posaunenchor stehen: Hans-Eberhard Ahrend und Hans-Werner Knauf.

Beim Platzkonzert am Nachmittag führte Chorleiter Reuter durchs Programm. Erfreut war er, dass der Kirchenchor, der neue Kinderchor und die Friends of Gospel dem Posaunenchor zum Jubiläum gratulierten. Einen Auftritt hatten auch die Jungbläser des Posaunenchores unter Leitung von Ingrid Michel. (ras)

Quelle: HNA

Kommentare