Musikzug Malsfeld begeisterte mit gelungener Show

Breites Spektrum: Die Mitglieder des Musikzuges Malsfeld zeigten ihr Können beim Konzert in der Fuldatalhalle. Foto: Dürr

Malsfeld. Zu Musikträumereien hatte der Musikzug Malsfeld am Samstag in die Fuldatalhalle nach Malsfeld eingeladen. Unter der Leitung von Wilfried Sommer zeigten die Musiker vor voll besetztem Saal, was sie in den vergangenen Monaten in vielen Proben erarbeitet hatten.

Es war eine rundum gelungene Show: Die Techniker Wolfgang Günther, Thomas Müller und Stefan Happel sorgten nicht nur für gut eingestellte Mikrofone, sondern begleiteten das Konzert mit Lichteffekten und Videoinstallationen. Das Orchester zeigte eine beachtliche Leistung, ob es nun über dem Groove der beiden Schlagzeuger, Felix Ewald und Ulf Schacht, rhythmisch und laut agierte oder schmeichelnde Melodien den Saal füllten.

Ein breites Spektrum an Musik füllte die Halle: Von der Ouvertüre „Modern Times“ eröffnet, folgten viele Medleys zu Musicals unter anderem von Abba, König der Löwen, West Side Story, Queen und Les Variations. Aber auch Hits von Leonhard Cohen waren dabei – alle mit viel Musizierfreude dargeboten.

Der Musikzug bietet den Teilnehmern nicht nur eine fundiert Ausbildung an Blasinstrumenten, sondern schafft auch Gemeinschaft. Dazu gehören immer wieder Ausflüge in Konzerte und Musicals. Schließlich kann man, was man im Original gehört und erlebt hat, auch gut interpretieren.

Durch das Programm führten verschiedene Orchestermitglieder. Der Spaß kam dabei nicht zu kurz: Zum Beispiel als gezeigt wurde, wie Wilfried Sommer manchmal neue Melodien einführt. Für die Stücke „Roses“ und „Halleluja“ fanden die Zuhörer unter ihren Sitzen Leuchtstangen zum Mitschwenken.

Mit viel begeistertem Beifall bedankten sich die Zuhörer bei dem Orchester.

Von Agnes Dürr

Quelle: HNA

Kommentare