Musikalisches Picknick: 300 Besucher kamen zum BreitenAue Open-Air

+
Picknick unter der Trauerweide: von links vorne Emmi Döring, Lennox Petersen, Anthea Winkelmann und Junia Petersen, hinten Stefan und Nadine Döring, Torsten und Becky Winkelmann und Stephanie Petersen ließen es sich schmecken und lauschten der Musik von Pata Moto (Bild unten).

Guxhagen. Gute Musik, leckeres Essen und Kerzenschein – an der Kirche des Klosters Breitenau in Guxhagen gab es am Samstagabend ein großes Picknick. Rund 300 Besucher kamen mit Decken, Klappstühlen oder ganzen Bierzeltgarnituren, um den lauen Sommerabend beim BreitenAue Open-Air im Freien zu genießen.

Die Veranstalter, der TuSpo Guxhagen und die evangelische Kirchengemeinde, hatten mit Pata Moto und den River Side Jazz-Messengers für die passende musikalische Begleitung gesorgt.

„Das war das erste Picknick dieser Art am Kloster – aber wir sollten es in unser Veranstaltungsprogramm aufnehmen“, sagte Pfarrer Frithjof Tümmler.

An manchen Stellen des Parks glaubte man kaum, dass es sich um ein Picknick handelte, so waren zum Beispiel die mitgebrachten Tische der Gemeinde aus Büchenwerra nahezu wie im Restaurant, mit Tischtüchern und Kerzenhaltern gedeckt. Andere hatten es sich auf ihren Decken bequem gemacht oder kleine Gruppierungen aus Stühlen formiert. Kinder liefen und tanzten zwischen den vielen Picknicklagern hin und her.

„Das Picknick gefällt uns sehr gut. Es ist ein schönes Finale der 125-Jahrfeier des TuSpo“, sagte Stefan Döring. Er war mit seiner Frau Nadine und Tochter Emmi im Park. Besonders gut gefiel ihnen die Musik. „Die Sängerin von Pata Moto war sensationell“, sagte Mama Nadine. Dem schlossen sich auch Familie Winkelmann und Stephanie Petersen an. Die drei Familien saßen zusammen unter einer kleinen Weide.

Fotos vom BreitenAue Open-Air

BreitenAue Open-Air

Zu späterer Abendstunde sorgten zusätzliche Lichteffekte für eine gemütliche Stimmung. Die Kirche und die umliegenden Bäume leuchteten abwechselnd in warmen Rot- und erfrischenden Blautönen und zum krönenden Abschluss erhellte ein Feuerwerk den Himmel über der Klosteranlage.

Von Christl Eberlein

Quelle: HNA

Kommentare