Kammerchor Frankfurt-Prag in der Hephata-Kirche

Musikimpressionen aus Tschechien

Geübte Stimmen: Der Kammerchor Frankfurt-Prag gastiert in der Hephata-Kirche. Foto: nh

Schwalmstadt. Ein außergewöhnliches Kammerchorkonzert steht am Sonntag, 16. Januar, ab 15 Uhr in der Hephata-Kirche auf dem Programm. Zum wiederholten Male ist der deutsch-tschechische Kammerchor Frankfurt-Prag zu Gast, der gemeinsam mit einem Streichquintett und Klavierbegleitung selten zu hörende Werke des tschechischen Komponisten Leos Janacek aufführt.

Professionelle Musiker

Das Rückgrat des Ensembles bilden professionelle Musiker, Absolventen und Studierende der Frankfurter und Prager Musikhochschule. Die Leitung hat Jan Polivka. Auf dem Programm steht eine der interessantesten Kantaten des 20. Jahrhunderts, das „Ewige Evangelium“ von Leos Janacek, dazu eine winterliche Ballade „Die Wolfsspur“ für Frauenchor und drei expressive und wunderschöne geistliche Chöre von Max Reger.

Freier Eintritt

Der Eintritt zum Konzert ist frei, um Spenden wird gebeten. Im Anschluss an das nachmittägliche Konzert in der Hephata-Kirche hat das Konzertcafé „Crescendo“ im Kirchsaal geöffnet und hält Kaffee und Kuchen für die Konzertgäste bereit. (jkö)

Quelle: HNA

Kommentare