Musikschutz gebiet: Eine Band fehlt noch - Abstimmung im Internet

Musik für die Massen: Die Gruppe Untertagen im Musikschutzgebiet 2011 in Hombergshausen. Foto: privat

Hombergshausen. Das Musikschutzgebiet in Hombergshausen hat sich längst zu einem Fixpunkt im Festivalkalender entwickelt. In diesem Jahr wird der Grünhof vom 8. bis 10. Juni zum Musikschutzgebiet.

900 Bands hatten sich im Internet um einen Auftritt beworben, teilen die Veranstalter mit. Einige wurden ausgewählt und für das Ereignis gebucht (siehe Printausgabe Fritzlar-Homberger Allgemeine von Freitag).

Doch der letzte Programmpunkt ist noch offen. Und da kommen die Musikfreunde ins Spiel. Sie können unter zehn Bewerbern abstimmen und so festlegen, wer auf die Bühne darf.

Bis 31. März abstimmen

Bis Samstag, 31. März läuft die Abstimmung im Internet unter www.backstage-pro.de/musikschutzgebiet. Dort sind die zehn Bands von Folk bis Metal und von Songwriter bis Alternative zu hören.

Wer mitstimmt, kann außerdem gewinnen. Die Veranstalter verlosen drei Wochenendtickets für den Juni.

Wer nicht gewinnt, kann Karten für das Musikereignis bereits jetzt kaufen. Bis zum 31. März werden sie zum Vorzugspreis abgegeben. Sie kosten dann 23 Euro, inklusive Park- und Campinggebühren. Ab dem 1. April beträgt der Vorverkaufspreis 27 Euro.

Das Musikschutzgebiet-Festival (MSG) fand erstmals im Juni 2004 statt. Die Idee war, eine Mischung aus Newcomern und etablierten Bands und Künstlern verschiedener Stilrichtungen nach Homberg zu holen.

Organisiert wird das jährliche Festival durch den Verein Musikschutzgebiet, der sich mit Förderung von Musik und Kunst in der Region beschäftigt. Die Veranstaltung in diesem Jahr ist bereits die achte Auflage des MSG. (ode) • Kartenvorverkauf unter www.musikschutzgebiet.de • MSG bei Facebook: www.facebook.com/musikschutzgebiet • E-Mail: info@musikschutzgebiet.de

Quelle: HNA

Kommentare