Eisdiele arg in Mitleidenschaft gezogen

Nach Feuer in Bad Zwesten: Renovierung könnte Monate dauern

+
Nach dem Feuer in Bad Zwesten: Die Eisdiele von Maria Lucia Fabiola Pucci ist geschlossen. Puccis Lebensgefährte Jörg Haas bedankt sich bei den Zwestenern für die große Hilfsbereitschaft und dein Einsatz der Feuerwehr.

Bad Zwesten. Die Tapete hängt von der Decke, es rattern zwei Lüfter, in der Luft liegt ein beißender Geruch: Bei dem Feuer in Bad Zwesten wurde die Eisdiele arg in Mitleidenschaft gezogen. An normalen Betrieb ist nicht zu denken.

Wo am Dienstagmittag noch Besucher Eis gegessen und Kaffee getrunken haben, ist an einen normalen Eisdielen-Betrieb nicht zu denken. Die Eisdiele von Maria Lucia Fabiola Pucci wurde beim Feuer in dem Wohn- und Geschäftshaus stark beschädigt.

„Im Moment können wir nichts tun, wir müssen abwarten“, sagt Jörg Haas. Der Lebensgefährte von Pucci sitzt am Donnerstag vor dem Bad Zwestener Brunnen und schaut auf das Fachwerkhaus. Mit Flatterband ist der Eingang zur Eisdiele abgesperrt. Dort durften nach dem Feuer nur seine Familie und die Brandexperten durch. „Eine Firma für Brandsanierungen war da“, berichtet Haas. Die erste Schätzung des Unternehmens erschüttert den 45-Jährigen. „Die Sanierung könnte sechs Monate dauern“, erklärt er. Sechs Monate. Ausgerechnet jetzt, wo die Saison gerade erst begonnen hat.

„Selbst das Ladekabel vom Handy stinkt nach Rauch.“ 

Im Februar hat Pucci die Eisdiele nach zwei Monaten Pause wieder geöffnet. So wie jedes Jahr. Seit acht Jahren führt die 45-Jährige die Eisdiele in der Zwestener Ortsmitte. Immer wieder hat das Paar Geld in die Hand genommen. „Die Eisdiele wird immer weiter entwickelt“, sagt Haas und zählt auf: Vor eineinhalb Jahren gab es eine neue Küche, vor vier Wochen wurde eine Toilette fürs Personal eingebaut.

Das Ticket war gebucht 

Wie jedes Jahr sollten Mitarbeiter aus Sardinien die Familie unterstützen. Der erste war bereits in Bad Zwesten, der zweite sollte in zwei Wochen folgen. Der dritte hatte bereits ein Flugticket für den 1. Mai gebucht. Das alles ist nun hinfällig. In der Bad Zwestener Eisdiele gibt es bis auf Weiteres keine Arbeit.

Das Aus kurz vor der Saison schmerzt Haas. „Jetzt ist die Zeit, wo wir den Ertrag haben“, erklärt er. Hinzu kommt die Sorge, Kunden zu verlieren. „Wenn man eine Saison weg ist, braucht man zwei Jahre, um wieder alles in normale Bahnen zu lenken“, sagt Haas.

Seine Familie ist gleich doppelt betroffen. Denn auch ihre Wohnung über der Eisdiele habe einiges abbekommen. Der Sicherungskasten an der Wohnungstür sei angeschmort. Die Folge: Der entstandene Rauch ist durch die ganze Wohnung gezogen. „Selbst das Ladekabel vom Handy stinkt nach Rauch“, berichtet Haas. Er musste am Mittwoch erst einmal einkaufen: Unterhosen, Socken. Das Nötigste.

Derzeit wohnt Haas mit seiner Frau und seiner Tochter in einem Hotel. Der Zuspruch und die Hilfsangebote der Bad Zwestener seien enorm. Als ihm eine Seniorin am Donnerstagmittag ihre Anteilnahme ausdrückt, gibt sich Haas zuversichtlich: „Das werden wir irgendwann wieder hinkriegen. Wann, weiß ich nicht.“

Nach Feuer in Bad Zwesten: Renovierung der Eisdiele könnte Monate dauern

Lesen Sie auch:

- Nach Wohnhausbrand in Bad Zwesten: 200.000 Euro Schaden

- Brand in Wohnhaus in Bad Zwesten

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion