Nach Hagel: Hunderte Autos werden bei Harms Böttger in Wolfhagen begutachtet

+
Gut sichtbar: Mit dem gestreiften Tuch kann Harms Böttger erkennen, ob ein Auto Hagelschäden hat. Und so funktioniert’s: Sind die Streifen, die sich auf dem Lack spiegeln, an einer Stelle unregelmäßig, ist dort eine Delle.

Wolfhagen. Ein Unwetter und seine Folgen: Nachdem am vergangenen Freitag eine Gewitterfront über die Region gezogen war, werden Hunderte Autos aus dem Wolfhager Land, aber auch aus dem angrenzenden Westfalen derzeit im Wolfhager Autohaus von Harms Böttger auf Hagelschäden untersucht.

Sachverständige aller großen deutschen Versicherungen nehmen die Fahrzeuge in einer eigens angemieteten Halle unter die Lupe. Allein die DEVK begutachtet dort im Moment rund 300 Fahrzeuge.

„Derzeit kümmern wir uns um extrem viele Hagelschäden“, sagt Harms Böttger, Kfz-Meister und Karosseriebauer. Das ist vor allem Handarbeit. Die Dellen im Blech werden entweder mit Hilfe einer Stange von unten herausmassiert, wie Böttger sagt, oder mit einem kleinen aufgeklebten Pin von außen herausgezogen. Eine knifflige und aufwändige Arbeit, die mehrere Tage dauern kann und „nur von ausgebildeten Profis mit viel Übung“ erledigt werden sollte.

Einer dieser Profis arbeitet derzeit in der Halle von Harms Böttger. Andreas Böhm aus Cottbus dellt seit zehn Jahren Autos aus. „Dafür braucht man Geduld und ein gutes Auge“, sagt er. Zwischen 150 und 200 Autos bearbeitet er jedes Jahr - und das auf der ganzen Welt, schon in der Schweiz und den USA war er im Einsatz.

So mancher lasse sein Auto nach einem Hagelschaden nicht reparieren und stecke das Geld der Versicherung lieber ein, sagt Harms Böttger. „Das ist die schlechtere Variante“, sagt er. Er rate jedem dringend, das Auto reparieren zu lassen, auch weil der Wert des Fahrzeugs so wieder höher sei.

Die Reparatur zahlt die Versicherung - zumindest dann, wenn eine Teil- oder Vollkasko besteht. Das Wichtigste dazu im Überblick:

Der erste Schritt

„Die Kfz-Versicherung sollte so schnell wie möglich - mündlich oder telefonisch - informiert werden“, sagt Karin Benning, Pressesprecherin der HUK Coburg, eine der größten Autoversicherungen in Deutschland. Der Schadensfall müsse der Versicherung innerhalb von einer Woche angezeigt werden.

Gutachter einschalten

„Hagelschäden werden immer auf Kosten der HUK Coburg begutachtet. Die Organisation der Termine übernehmen wir,“ sagt Karin Benning.

Versicherung zahlt

Die Haftpflicht werde immer dann beansprucht, wenn einem Dritten ein Schaden zugefügt wird, sagt Benning. Wer nur haftpflichtversichert ist, muss also den Hagelschaden selbst bezahlen. Eigenschäden, also solche am eigenen Auto, werden durch die Kasko abgedeckt.

Schadenfreiheitsklasse

„In der Teilkaskoversicherung gibt es keine Schadenfreiheitsklassen“, sagt Benning. Besteht eine Vollkaskoversicherung, erfolgt keine Hochstufung der Schadenfreiheitsklasse, „da der Hagelschaden ein Schadenereignis darstellt, das über die immer darin enthaltene Teilkaskoversicherung abgedeckt ist“.

Pflicht zur Reparatur?

„Es steht dem Geschädigten offen, mit seiner Versicherung auf Grundlage eines Gutachtens fiktiv abzurechnen“, sagt die Pressesprecherin. „In diesem Fall muss die Mehrwertsteuer von den Reparaturkosten abgezogen werden, da sie nicht angefallen ist.“

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare