Nach Kellerbrand in Neukirchen: Verdächtiger sitzt in U-Haft

Neukirchen. Die Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen, er befindet sich in Untersuchungshaft. Das bestätigte Polizeisprecher Markus Brettschneider auf HNA-Anfrage.

Es geht um den Brand am vergangenen Freitag im Keller eines Zwölf-Familienhauses in Neukirchen. Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus.

Nähere Angaben zur Person machte Brettschneider nicht.

Durch das schnelle Eingreifen eines Nachbarn war am Freitag vor einer Woche bei dem Feuer in dem Gebäude in der Mörikestraße Schlimmeres verhindert worden. Die circa 25 bis 30 Bewohner des Hauses hatten sich in Sicherheit bringen können. Ernstlich verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr hatte den Brand rasch unter Kontrolle gehabt. 

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion