Knüllgebirgsverein bietet Nachtwanderung vom Heiligenberg zur Hohenburg an

Nachts auf dem Löwenweg

Schwalm-Eder. Der Knüllgebirgsverein lädt ein zu einer Nachtwanderung in der fast kürzesten Nacht des Jahres: Es geht am Samstag, 22. Juni, über 22 Kilometer von der Burgruine Heiligenberg bei Felsberg-Gensungen zur Hohenburg über Homberg.

Die heimatkundliche Streckenwanderung startet mit einer Busfahrt vom Homberger Busbahnhof um 20.30 Uhr zum Heiligenberg bei Gensungen. Bevor auf dem Hessenweg „X2-Löwenweg“ durch die Nacht gewandert und den Geräuschen des Waldes gelauscht wird, kann vom Turm der Burgruine der Sonnenuntergang beobachtet werden.

Nach einigen Informationen zur Wanderung führt die Strecke durch das Sunderbachtal, durch Gensungen und weiter am Rhündaer Berg vorbei zum Rammelskopf. Dort wird eine Rast eingelegt. Nach dem Aufstieg zum Harler Berg führt der Weg durch Falkenberg am gleichnamigen Schloß vorbei zum Mosenberg.

Nach dem Abstieg und dem Queren des Klingelbachs am Homberger Freibad vorbei folgt der letzte Anstieg dieser Nacht zur Hohenburg. Von hier aus kann man um kurz nach fünf Uhr vom Turm der Burg den Sonnenaufgang beobachten. Anschließend steht der Abstieg zur Homberger Altstadt an, wo gemeinsam im Cafe-Markt 13 gefrühstückt wird. Gegen 6.30 Uhr endet die Tour am Busbahnhof.

Festes Schuhwerk und Rucksackverpflegung wird empfohlen. Die Wanderführung ist kostenlos, der Transfer wird nach Aufwand abgerechnet. (red)

Informationen: Matthias Hucke, Tel. 0 56 81/7 17 41. Bitte schnell anmelden!

Quelle: HNA

Kommentare