Kreis will Krippenplätze für Kinder unter drei Jahren weiter ausbauen

Sollen möglichst gut betreut werden: Kinder unter drei Jahren haben ab 2013 einen Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz. Im Landkreis soll das Angebot weiter ausgebaut werden. Foto: Archiv

Schwalm-Eder. Die Zahl der Krippenplätze für Kinder unter drei Jahre soll im Schwalm-Eder-Kreis bis Juli 2013 auf 1440 ausgebaut werden. Dieses Ziel formulierte der Kreistag in seiner Sitzung am Montag erneut.

Es wäre dann ein Versorgungsgrad von 37 Prozent erreicht. Zum 1. August haben alle Kinder ab dem vollendeten Lebensjahr einen Rechtsanspruch auf Förderung und Betreuung in einer Kindertageseinrichtung.

Bisher habe das Geld gefehlt, um diesem Ziel auch im Schwalm-Eder-Kreis näher zu kommen, erklärte Vizelandrat Winfried Becker gegenüber der HNA. Weniger als 170 000 Euro hätten in diesem Jahr zur Verfügung gestanden. Das reichte gerade für eine neue Gruppe.

Der Bund stelle nun noch einmal 580 Millionen Euro zur Verfügung. Für den Landkreis entfielen davon laut Becker knapp 575 000 Euro. Das Geld soll für Krippenplätze in Fritzlar, Knüllwald und Schwalmstadt verwendet werden, kündigte er an. Beckers Bilanz sieht folgendermaßen aus: Zum 31. Dezember 2011 standen 1244 Plätze zur Betreuung der 3951 Kinder unter drei Jahren zur Verfügung, von denen 1068 auf Tageseinrichtungen entfielen und 175 auf Tagespflegestellen. Für weitere 119 Plätze gebe es konkrete Ausbaupläne, 48 seien noch im Bau, berichtete Becker. Mit den für 2013 in Aussicht gestellten Landesmitteln könnten weitere 54 Plätze angeboten werden, so dass noch 94 gebaut werden müssten, um die geplante Versorgungsquote zu erreichen.

Der Bedarf sei sehr unterschiedlich, erklärte der Erste Kreisbeigeordnete. In einigen Gemeinden reiche nach derzeitigem Stand eine Versorgungsquote von 35 Prozent aus, in manchen liege die Nachfrage bei 40 bis 50 Prozent. Für ländliche Gemeinden sei es wichtig, ein Angebot zu schaffen, das dem von Mittel- und Oberzentren entspreche, sagte Becker.

Von Heinz Rohde

Quelle: HNA

Kommentare