Frielendorf vergab Ehrenurkunde in Bronze

Nachwuchssportler für Erfolge geehrt

Freuten sich über Ehrung: Die ausgezeichneten Sportler mit Bürgermeister Birger Fey (obere Reihe, Mitte). Foto: Haaß

Verna. Im Rahmen der Feier zum 70-jährigen Bestehen des VFL Verna-Allendorf fand am Samstag die 22. Sportlerehrung der Gemeinde Frielendorf statt. Bevor Bürgermeister Birger Fey die Ehrungen vornahm, begrüßte die Vorsitzende des VFL, Isabel Vaupel, die anwesenden Sportler und Jubiläumsgäste und warf einen Blick auf die bewegte sportliche Geschichte des 340 Mitglieder starken Vereins.

Bürgermeister Fey betonte in seiner Rede die Bedeutung des Breitensports in der Ohetalgemeinde. Von Fußball über Schießen, Tischtennis und Zumba bis hin zur Männergymnastik gäbe es ein vielfältiges Angebot, auf das man stolz sein könne, sagte das Gemeindeoberhaupt: „Jeder der Sport machen möchte, soll die Möglichkeit haben.“

Ein Viertel der Frielendorfer Bevölkerung sei in einem Sportverein engagiert, Sport spiele in der Ohetalgemeinde eine große Rolle, erklärte Birger Fey: „Sport ist eine wichtige Schule des Lebens.“

Trotz einer im Zuge der schwierigen Haushaltssituation erfolgten zwanzigprozentigen Kürzung sei es in Frielendorf nach wie vor gelungen, die Sportförderung auf einem verhältnismäßig hohen Niveau zu halten. Im Schnitt investiere die Gemeinde immer noch 17 000 Euro pro Jahr in den Sport.

Für ihre sportlichen Erfolge im Jahr 2014 wurden im Sporthaus oberhalb Vernas acht Frielendorfer Sportler geehrt. Wieder stark vertreten in diesem Jahr, die Schönborner Schützen. Vanessa Dörbercker, Theressa Schmidt, Luisa Schmidt, Stephan Hooß, Carolin Fennel, Sina Köhler und Daniela Haaß bekamen eine Ehrenurkunde in Bronze. Auch die neunjährige Tischtennisspielerin Eva Fennel aus Leimsfeld wurde für ihre Erfolge mit der Ehrenurkunde der Gemeinde Frielendorf ausgezeichnet. (zmh)

Quelle: HNA

Kommentare