Gewinner des Mathe-Wettbewerbs der Christine-Brückner-Schule ausgezeichnet

Die nächste Runde wartet schon

Die Besten: Phillip Bulang, Sina Ritter, Jasmin Justinger und Martin Eckardt siegten beim Mathe-Wettbewerb der Brückner-Schule. Foto:  nh

Bad Emstal. Die Sieger des Hessischen Mathematik-Wettbewerbs der Bad Emstaler Christine-Brückner-Schule (CBS) wurden im Beisein der Fachlehrer von Schulleiter Wolfgang Engelmeyer ausgezeichnet.

Die Gewinner und Schulsieger sind: Sina Ritter (8G), Jasmin Justinger, Phillip Bulang und Martin Eckardt (alle 8a).

Ihnen wurden im Rahmen einer Feierstunde eine Urkunde und ein vom Förderverein der Schule gesponsertes Buchpräsent überreicht.

Darüber hinaus sollen sie in einer neu angelegten Fotogalerie in der Aula verewigt werden. Damit sollen besondere Leistungen und Fähigkeiten sowie soziales Engagement von Schülern der CBS gewürdigt werden. „Wer erfolgreich ist und vorbildlich handelt, muss sich bei uns nicht verstecken – im Gegenteil“, so Stufenleiter Klaus Sprafke.

Die Teilnahme an der ersten Runde des Mathematik-Wettbewerbs ist an allen allgemeinbildenden Schulen des Landes Hessen verpflichtend. Bereits Anfang Dezember haben alle hessischen Achtklässler zur gleichen Zeit die gleiche Arbeit geschrieben.

Auf diese Weise, erklärt der Fachlehrer, sei es möglich, ihre mathematischen Kenntnisse und Fähigkeiten zu vergleichen. Besonders in der zweiten und dritten Runde treten Schüler aus ganz Hessen mit herausragenden mathematischen Kompetenzen an, um die Kreis- und Landessieger zu ermitteln.

Um die Sieger gezielter auf die zweite Runde, den Kreisentscheid, vorzubereiten, wurden gezielte Fördermaßnahmen für diese Schüler eingerichtet, so Sprafke. Gut vorbereitet, ist man sich an der Brückner-Schule sicher, werden sie dann am 7. März in Bad Emstal gegen ihre Konkurrenten aus Zierenberg und Wolfhagen antreten und erfolgreich bestehen. (red/nom)

Quelle: HNA

Kommentare