Nach dem Rotkäppchensonntag ist die Bahnhofstraße wieder für drei Wochen dicht

Die nächste Sperrung kommt

Frisches Lächeln und frischer Asphalt: Sara Beier (8, Treysa) auf der Bahnhofstraße, die wieder durchgängig passierbar ist. Foto: Quehl

Treysa. Die Bahnhofstraße in Treysa ist nach der Vollsperrung in Höhe der Stadtsparkasse wieder passierbar, allerdings ist das für die Autofahrer und Geschäftsleute nur eine Atempause.

Ab Montag, 7. November, wird die innerstädtische Verkehrsader noch einmal dicht gemacht, dann oberhalb des Abzweigs zum Bahnhof, etwa in Höhe der Post. Das bedeutet, so Ordnungsamtsleiterin Doris Heinmüller, dass alle Fahrten zum Bahnhof von unten durch die Bahnhofstraße unternommen werden müssen. Die Vollsperrung sei für Arbeiten an der Hauptwasserleitung notwendig, sie dauert voraussichtlich bis Freitag, 25. November. Zuvor soll der verkaufsoffene Schwalmstädter Rotkäppchensonntag diese Woche, am 6. November, sperrungsfrei über die Bühne gehen. (aqu)

Quelle: HNA

Kommentare