Viele Paare aus dem Landkreis heirateten gestern, eines sogar im Krankenhaus - zwei Schnapszahl-Geburten

Ein närrischer Tag zum Heiraten

Angekommen: Leonie Rang (4 Jahre) mit ihrer Schwester Marie Zoe, die am 11.11.2011 um 8.30 Uhr das Licht der Welt erblickte. Im Bett Mutter Silvia Rang und Lars Rang. Foto: Quanz

Fritzlar/Homberg/ Ziegenhain/Kassel. Eigentich hatten sich Ida und Eduard Schmidt diesen Tag ganz anders vorgestellt und geplant. Ihre standesamtliche und kirchliche Trauung sollte am 11.11.2011 auf Schloss Garvensburg bei Züschen stattfinden.

Doch es kam alles anders: Die Brautleute aus Fritzlar wurden gestern im Klinikum Kassel getraut. Dort wird die 32-Jährige seit Montag wegen vorübergehender gesundheitlicher Probleme behandelt.

Ganz kurfristig hatte das Kasseler Standesamt diesen zusätzlichen Trautermin eingerichtet, obwohl an diesem begehrten Schnapszahl-Hochzeitstag eigentlich schon alles ausgebucht war. 30 Hochzeiten fanden gestern in zwei Trausälen im Rathaus statt, erläutert Standesbeamtin Stefanie Robert. Statt Schloss-Saal war es nun also ein blumengeschmücktes Krankenzimmer.

Gefeiert wurde trotzdem: Acht Gäste nahmen an der feierlichen Zeremonie teil. Die Station hatte alles organisert, sogar eine große Hochzeitstorte. Auch Chefarzt Prof. Dr. Thomas Dimpfl und Leitende Hebamme Bettina Wüst gratulierten den frisch Vermählten herzlich. Diese wollen ihre kirchliche Trauung übrigens samt Fest im nächsten Sommer nachholen.

Alles wie geplant: Die Hochzeit von Melanie Faulstich und Axel Steglitz aus Homberg-Sondheim fand gestern um 11 Uhr im Homberger Standesamt statt. „Ein besonderes Datum, für einen besonderen Tag“, erklärt Axel Stieglitz. Und die passenden Worte für den gemeinsamen Lebensweg gab es vom Standesbeamten Ernst Kubisch: „Liebe und Treue sind wichtig. Doch ist das Leben nicht nur Freizeit und Urlaub, es kann auch mal schwierig werden und dann sollte man fest zusammenhalten“, sagte er den Brautleuten. Für Kubisch war es eine von vielen Hochzeiten, die er an einem Schnappszahldatum gehalten hat. „Am 8.8.88 fing es damit an. Damals hatten wir neun Trauungen an einem Tag. Bis heute hält der Trend an.“

Ein Geburtsdatum, dass man so schnell nicht vergessen kann, hat Baby Jayson. Der Junge ist im Fritzlarer Hospital zum Heiligen Geist um 11.20 Uhr per Kaiserschnitt zur Welt gekommen.

Alles nach Plan: Melanie Faulstich und Axel Steglitz wurden am 11.11.2011 um 11 Uhr im Homberger Standesamt getraut. Insgesamt vier Ehepaare gaben sich gestern in Homber das Ja-Wort. Foto: Kasiewicz

Total egal ist der Rummel, der um die Schnapszahldaten gemacht wird, Silvia und Lars Rang aus Wasenberg. Für sie ist es wichtig, dass ihre Tochter Marie Zoe gesund zur Welt gekommen ist. Sie wurde aus medizinischen Gründen per Kaiserschnitt zur Welt gebracht. Um 8.30 Uhr wurde sie in Ziegenhain geboren. Marie Zoe ist 54 Zentimeter groß, wiegt 3960 Gramm und ist jetzt die beste Freundin ihrer Schwester Leonie (4 Jahre).

Quelle: HNA

Kommentare