Der Karnevalsverein Konfetti 2000 feierte in Gombeth sein elfjähriges Bestehen

Ein närrisches Jubiläum

Orientalischer Schleiertanz: Jacqueline Gerhard präsentierte sich auf der Bühne in Gombeth als exotische Tänzerin. Fotos: Hintzmann

Gombeth. Alles lief rund beim Fest zum elfjährigen Bestehen – für die Narren ein echtes Jubiläum – des Karnevalsvereins Konfetti 2000 im Dorfgemeinschaftshaus Gombeth. So reibungslos sei es in den Anfängen nicht immer gewesen, erinnerte sich Präsident Manfred Bromm.

Ein fast fünfstündiges Programm mit Büttenreden, Garde- und Schautänzen, Tanzmariechen, Gesang, Männerballett, orientalischem Tanz und mehr hatte der Verein auf die Beine gestellt. Manfred Bromm wurde zum „Kleinen Mann ganz groß“, denn wegen seiner Größe musste er so manchen Seitenhieb einstecken. Zum Glück erhielt er Stelzen zur Feier.

Die Hoheiten feierten mit

Mit dabei war das Prinzenpaar Dieter I. aus dem Hause Nickels und Renate I. aus dem Hause Schlosser mit der Kinderprinzregentin Sidney I. aus dem Hause Vagedes. Viele Ehrengäste genossen den grandiosen Karnevalsabend mit Tombola und Tanzmusik.

Nina Schlöffel als kesse Blondine, Prinzregent Dieter Nickel als Selbstversorger, Jupp und Juppchen, Chantal und Jacqueline Gerhard als orientalische Tänzerinnen, Sängerin Bianca Bauer und der Närrische Statthalter alias Manfred Schlöffel unterhielten das Publikum prächtig.

Rauschenden Beifall erhielt auch Rüdiger von der Schwalm (Rüdiger Schanze aus Gombeth) als Blumenmann. Den Saal zum Kochen brachte schließlich das Männerballett aus Kassel, das die Beine fliegen ließ.

Reizend anzuschauen und wie Wirbelwinde auf der Bühne präsentierten sich die Tanzmariechen des Vereins aus Kleinenglis, Lisa Gimbel sowie Celine und Shakira Stachowiak.

Von Gunda Hintzmann

Quelle: HNA

Kommentare