Nase voll vom Winter: Sonnenhungrige stürmen Reisebüros

Wolfhager Land. Die Altkreisbewohner haben von Eis und Schnee die Nase voll. Sonnenhungrige stürmen derzeit in die Reisebüros im Raum Wolfhagen. Hier reibt man sich die Hände, weil im Vergleich zu den vergangenen Jahren selten soviel Reisen zur Osterzeit verkauft wurden.

„Keiner kann den Schnee mehr sehen. Die Menschen wollen irgendwohin, wo es warm ist und die Sonne scheint“, sagt Jana Figge vom Reisebüro Wimke in Wolfhagen. Täglich gibt es derzeit kurzfristige Buchungen für die Osterferien.

Die Wettervorhersage verheißt schließlich nichts Gutes. Von Flensburg bis München wird weiter Kälte gemeldet – von Frühling keine Spur. Schon jetzt ist klar, dass dieser Monat zu den vier kältesten Märzmonaten der vergangenen 30 Jahre gehören wird.

Die Kunden hätten wenig Vertrauen ins Wetter und würden derzeit auch rund um die Mai-Feiertage bereits Kurzflüge in die Sonne buchen, so Figge. Obwohl man für die nächsten Wochen bereits gut ausgebucht sei, gebe es noch ein kleines Kontingent für Schnellentschlossene. Gefragt seien die Türkei, die Kanaren und Fernreisen. „Da kann man derzeit mit sonnigen 20 Grad und mehr rechnen“, sagt Jana Figge.

Richtiggehend vom Wetter gefrustet erlebt Gudrun Deiß vom TMG-Reiseservice in Wolfhagen ihre Kunden. „Die Menschen sehnen sich nach dem langen dunklen Winter einfach nach Licht.“ Deiß bestätigt eine erhöhte Nachfrage nach kurzfristigen Buchungen. Flüge in die Sonne seien der Renner, besonders die Kanaren und Ägypten. Aber auch Mallorca laufe gut. Dort herrsche derzeit das hier vermisste Frühlingswetter.

In den Jahren mit höheren Temperaturen im März und April habe es defintiv weniger Buchungen gegeben. „Da sind die Leute mit ihrem Garten beschäftigt gewesen und haben die Grillsaison eröffnet.“

Quelle: HNA

Kommentare