Stadt und Heimatfreunde laden zu geführten Spaziergängen ein

+
Unterwegs in der Natur rund um Gudensberg: Vier thematisch unterschiedliche Routen wurden vorbereitet.

Gudensberg. Mit den Naturkundlichen Spaziergängen wollen die Stadt Gudensberg und der Verein der Heimatfreunde im Frühjahr und Sommer eine neue Veranstaltungsreihe etablieren. Start ist am Freitag, 26. April.

Sie umfasst mehrere kurze Wanderungen, die auf unterschiedliche Weise interessante Einblicke in die Region rund um Gudensberg bieten. „Mit diesem Angebot bedienen wir einen weiteren Bereich in der Freizeitgestaltung, locken Besucher in unsere Stadt und schaffen einen Mehrwert für unsere Einwohner“, sagt Bürgermeister Frank Börner.

Die Wanderungen im Überblick:

• Freitag, 26. April: Spaziergang zu Blütenpflanzen, Insektenhotel und Bienenstöcken, Wegbegleiterin: Ute Pfennig, Treffpunkt: 16 Uhr, Parkplatz Terrano-Naturbad, Dauer: bis 18 Uhr, Strecke: zwei bis drei Kilometer; leichte Wegstrecke, Schwerpunkt: Wildinsekten, Insektenhotel, Honigbienen, landwirtschaftliche Kulturen und alles, was am Wegesrand wächst. Die Führung ist kostenlos. Anmeldung ist nicht erforderlich.

• Sonntag, 26. Mai: Von Grasmücken, Laubsängern, Nachtigallen und Schwarzspechten. Vogelkundliche Wanderung um den Odenberg, Wegbegleiter: Stefan Stübing, Diplom-Biologe (HGON), und Manfred Delpho, Naturfotograf. Treffpunkt: 8.30 Uhr, Deponie am Odenberg/Gudensberg, bis 11 Uhr, Strecke: 4 km. Ende Mai ist die beste Zeit, unsere vielfältige heimische Vogelwelt zu erkunden. Viele Arten wie Amseln, Stare und Meisen führen zu dieser Zeit schon ihre Jungen. Andere wie Pirol, Gelbspötter und Sumpfrohrsänger sind erst seit kurzer Zeit aus dem Winterquartier zurück. Das Erkennen der verschiedenen Vogelarten steht im Vordergrund dieser Wanderung. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, möglichst Fernglas mitbringen.

• Samstag, 8. Juni: Was blüht denn da? Pflanzenführung und Sagen rund um den Odenberg, Wegbegleiterin: Brigitte Brommer, Treffpunkt: Bühne am Stadtpark, 14 bis 16 Uhr, Strecke: 4 km. Im Juni zeigt sich eine bunte, reichhaltige Pflanzenwelt auf dem Odenberg. Auf dem Spaziergang entdecken die Teilnehmer ganz unterschiedliche Arten wie Lippen-, Schmetterlings- und Korbblütler. Auch seltene Exemplare wie Eisenhut, Türkenbundlilie und Weißwurzgewächse kann man bewundern. Außerdem ranken sich rund um den Odenberg einige Sagen, die unterwegs erzählt werden. Die Führung ist kostenlos, um eine Spende wird gebeten.

Samstag, 15. Juni: Heimatgeschichtliche Tupfer. Wegbegleiter: Jürgen Preuß, Treffpunkt: 14 Uhr, Parkplatz am Terrano-Naturbad. Auf aussichtsreicher Strecke erfährt man Wissenswertes über Gudensberger Weinbau, ein Biotop früherer Eisen- und Tongruben und ehemalige Ziegeleien sowie über Kunst am Wanderweg. Strecke: 6 km, Dauer etwa drei Stunden dauern. Anmeldung ist nicht erforderlich - einfach kommen und mitmachen. (ula)

Kontakt: Stadt Gudensberg, Ingo Seifert-Rösing, Tel. 05603/933-127, E-Mail: i.seifert-roesing@stadt-gudensberg.de

Quelle: HNA

Kommentare