40 neue Bauplätze in Homberg: Tolle Aussichten auf die Stadt

Neues Baugebiet mit toller Aussicht: Im Holzhäuser Feld in Homberg entstehen 40 neue Bauplätze. Diese präsentierten jetzt (von links) Peter Capitain, Leiter Unger-Ingenieure, Niederlassung Homberg, Uwe Nothnagel von Unger-Ingenieure, der Technische Bauamtsleiter Nils Arndt, Tobias Biskamp von Unger Ingenieure, Joachim Kothe von der HLG und Bürgermeister Dr. Nico Ritz. Foto: privat

Homberg. Homberg wächst: 40 neue Bauplätze werden im Baugebiet Holzhäuser Feld entstehen.

Das ist nicht nur eine tolle Aussicht für die Stadt, sondern vor allem für die Käufer der Grundstücke. Von dort aus hat man einen herrlichen Blick auf die Altstadt, die Marienkirche und den Schlossberg - auf Hombergs Schmuckstücke.

60 Euro pro Quadratmeter müssen Häuslebauer für die Grundstücke zahlen, die sich auf einer Fläche von 3,2 Hektar befinden. Insgesamt ist das Baugebiet im Holzhäuser Feld 12,7 Hektar groß - einschließlich der Flächen für Verkehr, Kindergarten und ökologischen Ausgleich, teilt Uwe Dittmer, Pressesprecher der Stadt Homberg mit.

Seit 1999 vermarktet die Hessische Landgesellschaft für die Stadt das Areal. Seither wurden im Baugebiet Holzhäuser Feld 62 Bauplätze im Bereich Wiesbadener Ring, Bridgwater Allee und Dresdener Allee verkauft. Diese Vermarktung sei nun weitgehend abgeschlossen. Die restlichen Flächen seien für Mehrgeschosswohnungsbau vorgesehen und ließen sich nur schwer vermarkten, teilt die Stadt mit. Bislang habe man aus Grundstücksverkäufen 3,1 Mio. Euro eingenommen. Die Erschließungskosten lagen bislang bei 2,8 Mio. Euro.

Die Gesamtkosten der neuen Erschließung belaufen sich auf 1,03 Millionen Euro. Sie soll in drei Bauabschnitten stattfinden und umfasst die folgenden Schritte:

Ver- und Entsorgung

Zuerst werden in den Bereichen der Schweriner Straße, der Dresdner Allee und der Bridgewater Allee Ver- und Entsorgungsleitungen gelegt und die Fußwege ausgebaut.

Endausbau

Die Stoliner Straße, Teilbereiche der Schweriner Straße sowie der Dresdner Allee werden mit einer Feindecke versehen und somit fertig ausgebaut.

Neue Straßen

Die Stadt bekommt zudem zwei neue Straßen: Die beiden Stichstraßen werden erschlossen und ohne Feindecke hergestellt. Die erste Stichstraße wird im Bereich eines bereits bestehenden Schotterweges südlich der Schweriner Straße in Höhe der Kindertagesstätte (Kita) und die zweite an der unteren Dresdner Allee in der Nähe der Magdeburger Straße entstehen - von dort aus hat man die herrliche Aussicht.

Die Stichstraßen mit Wendehammer dienen der Erschließung der Baugrundstücke. Im Paket enthalten sind die Gehweganbindungen, Strom- und Gasleitungen und die Herstellung von Kanal- und Wasserleitungs-Hausanschlüssen.

Neuer Parkplatz

Außerdem wird es einen neuen Parkplatz für den Kindergarten Holzhäuser Feld geben. Die Arbeiten für den Parkplatz unterhalb der Kita sollen während der Ferien stattfinden, um den Ablauf in der Einrichtung nicht zu stören.

Ansprechpartner für Interessenten:

• Stadt Homberg (Efze): Otto Stöcker, Tel.: 05681/994145, otto.stoecker@homberg-efze.de

• Hessische Landgesellschaft: Reiner Seitz, Tel.: 0561/3085116, reiner.seitz@hlg.org

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare