Stadtstraßen und Bundesstraße 83 werden runderneuert

Neue Beläge für Fahrbahnen

Knackpunkt Schlosskurve: Noch ist unklar, ob die Engstelle verbreitert wird. Foto: Grugel

Melsungen. Etliche Straßen in Melsungen werden demnächst ausgebessert, zum Teil gibt es eine großflächige Erneuerung der Fahrbahnen, und auch die Bundesstraße 83 wird von Grund auf erneuert.

Während die Stadt sich in Kürze an die Arbeit macht, spricht das Amt für Straßen- und Verkehrswesen für die B 83 von mittelfristig. Das betrifft laut Pressesprecher Reinhold Rehbein den Abschnitt von der Eulenturm-Kreuzung zum Krankenhaus. Derzeit liefen Gespräche mit der Stadt, auch wegen der Gehwege. Was mit der engen Schlosskurve entlang der denkmalgeschützten Schlossgartenmauer werde, vermochte Rehbein auf Nachfrage der HNA noch nicht zu sagen. Zum einen müsse untersucht werden, ob diese Kurve besonders unfallträchtig sei. Zum anderen wären auch nichtöffentliche Grundstücke betroffen, würde man die Kurve aufweiten. Rehbein: „Dafür bräuchten wir Baurecht, und das würde einen Zeitverlust von über einem Jahr bedeuten.“

Wenn der Kreisel an der Löwe-Kreuzung gebaut wird, soll auch die Straße Richtung Eulenturm-Kreuzung erneuert werden – aber nur bis kurz vor der Brücke, weil diese später noch instandgesetzt werden müsse, erklärte Rehbein.

Schneller geht es bei der Stadt. Frostschäden sollen, wie berichtet, im sogenannten Patch-Verfahren beseitigt werden. Danach werden Risse verfüllt.

Da die Stadt vom Land 182 000 Euro für den Straßenbau erhält, werden andernorts großflächig Fahrbahndecken erneuert. Melsungens Bauamtsleiter Martin Dohmann: „Das ist schon beschlossen, und die Ausschreibung läuft.“ (bmn)

Quelle: HNA

Kommentare