Neue Betreuungseinrichtung für Senioren: Tagsüber zur Profi-Pflege

Sie sind umgezogen: Awo, VdK, Volkshochschule – alle haben ihre Veranstaltungen jetzt im Bürgerhaus.

Gudensberg. Zentral gelegen und gut zu erreichen in der Gudensberger Fußgängerzone: Die neue Tagespflege für Senioren in Trägerschaft der beiden Städte Gudensberg und Niedenstein entsteht zurzeit in dem Neubau in der Untergasse.

Die Umbauarbeiten haben kürzlich begonnen. In den Räumen des bisherigen Bürgertreffs Sprung und der Krankenpflege- und Sozialstation entsteht auf 234 Quadratmetern ein zweites Zuhause für pflegebedürftige Menschen.

Der Bürgertreff hat ein neues Domizil im Nebenraum des Bürgerhauses bekommen, dort finden alle Treffen und Veranstaltungen statt. Erreichbar ist der Raum über den Bürgerhaus-Eingang von der Kasseler Straße aus.

Die Krankenpflege- und Sozialstation ist lediglich ein paar Häuser weiter eingezogen, in die Untergasse 11 (ehemals Fleischerei Opfermann).

In der Einrichtung können täglich bis zu 15 Gäste betreut werden. Das Angebot richtet sich in erster Linie an ältere, pflegebedürftige sowie an Demenz erkrankte Menschen. Während der Öffnungszeiten von 8 bis 16 Uhr werden den Gästen drei große Aufenthalts- und Ruheräume, barrierefreie Sanitärräume sowie ein Außenbereich zur Verfügung stehen.

Der Besuch der Tagespflege kann bei Pflegebedürftigkeit zu einem großen Teil durch Leistungen der Pflegeversicherung finanziert werden, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Gudensberg. Gäste, die bereits Pflegegeld oder ambulante Pflegesachleistungen erhalten, können die Tagespflege zusätzlich in Anspruch nehmen.

Die Städte Niedenstein und Gudensberg setzen als Träger ihre Kooperation auf dem Gebiet der pflegerischen Versorgung fort. Denn als kommunaler Pflegedienst versorgen die Krankenpflegestationen Gudensberg und Niedenstein bereits seit mehreren Jahrzehnten kranke und pflegebedürftige Menschen.

Mit der nun entstehenden Tagespflege soll die Lücke zwischen ambulanter und stationärer Versorgung in Gudensberg und Niedenstein geschlossen werden. Mit Blick auf den demographischen Wandel werde es für die Kommunen zu einer immer wichtigeren Aufgabe, ihre Infrastruktur den Bedürfnissen der älteren Generation anzupassen, heißt es weiter. Die Tagespflege für Senioren sei ein wichtiger Baustein. (ula) • Eröffnungstermin: voraussichtlich im Februar 2017. • Anmeldungen werden ab sofort unter Tel. 05603/ 3002 entgegengenommen.

Quelle: HNA

Kommentare