Fachgroßhändler Flach baut neuen Standort

Neue Drehscheibe für Feinkost

Thomas Flach

Leimsfeld. Der Lebensmittel-Fachgroßhändler Flach aus Leimsfeld hat im südlich von Frankfurt gelegenen Büttelborn den Spatenstich für einen neuen Betrieb Rhein-Main gesetzt, der bis September 2013 in strategisch günstiger Lage entsteht.

Zusätzlich zum Stammbetrieb in Frielendorf-Leimsfeld hatte die Firma bereits vor einigen Jahren die Gebietszentralen Ober-Ramstadt und Wetzlar übernommen.

Der Standort bei Frankfurt wurde so gewählt, dass das Liefergebiet vom Siegerland, Westerwald über Wetzlar, Gießen, Taunus, Rhein-Main, Odenwald bis Mannheim-Heidelberg optimal beliefert werden kann, heißt es in einer Pressemitteilung – mit deutlich erhöhter Lieferfrequenz und einem doppelt so großen Sortiment wie bisher.

Erstmals werde es bei Flach dann auch eine Spezialabteilung für Frischfisch geben. Die Standorte Ober-Ramstadt und Wetzlar gehen schrittweise in den neuen Betrieb über, die Mitarbeiter werden dort ebenfalls übernommen.

Beim neuen Standort mit 14 000 Quadratmetern Grundfläche gebe es schon jetzt die Option zur Erweiterung. Wenn die 6000 Quadratmeter, unter anderem für Lager, Verwaltung, Schauküche und 17 Rampen nicht mehr ausreichen sollten, kann ein direkt anschließendes Grundstück mit 3500 Quadratmetern zugekauft werden. „Damit sind die Weichen für die nächste Generation gestellt“, betont Geschäftsführer Thomas Flach, der mit seinen Kindern Friedrich und Annemarie nach eigenem Bekunden auch schon die Nachfolge geregelt hat.

Stammhaus nachgerüstet

Auch im Stammhaus in Frielendorf-Leimsfeld wurde für 1,5 Millionen Euro kräftig nachgerüstet: Die Verladezone wurde auf 18 Tore erweitert und ein neues Tiefkühlhaus gebaut.

Für die derzeit 11 500 Artikel, die das umfangreiche Sortiment bei Flach ausmachen, stehen damit insgesamt 7000 Quadratmeter Lagerfläche zur Verfügung. 20 Lastwagen starten hier jeden Morgen und liefern pro Tag etwa 60 Tonnen Lebensmittel aus - an Hotellerie, Kantinen, Altenheime, Krankenhäuser, Caterer, Schulverpfleger sowie traditionelle, gehobene und Trend-Gastronomie.

Die Firma Flach beliefert in vier Bundesländern etwa 5000 Kunden. (jkö) Archivfoto: Lache-Elsen

Quelle: HNA

Kommentare