Parteitag der CDU Schwalm-Eder am 5. November

Neue Energie steht im Mittelpunkt

Schwalm-Eder. Das Thema „Energien von morgen“ steht im Mittelpunkt des Kreisparteitages der CDU Schwalm-Eder, der am Samstag, 5. November, im Frielendorfer Hotel Hassia stattfindet.

Der Ausstieg aus der Kernenergie bis zum Jahr 2022 erfordere neue Wege der Energiegewinnung und der Energiebereitstellung“, heißt es in einer Pressemitteilung der CDU. Dabei müsse sichergestellt sein, dass Energie auch in Zukunft bezahlbar bleibe und rund um die Uhr zur Verfügung gestellt werden könne. „Gerade diese Versorgungssicherheit ist eine Herausforderung, die bewältigt werden muss“, sagt CDU-Kreisvorsitzender und Bundestagsabgeordneter Bernd Siebert aus Gudensberg.

Für ihren Parteitag hat die CDU hochrangige Gäste eingeladen. Den Eingangsvortrag wird die hessische Umweltministerin Lucia Puttrich halten. Staatssekretär Mark Weinmeister aus dem gleichen Ministerium wird die anschließende Diskussion moderieren, an der Vertreter aus Wirtschaft und Verwaltung teilnehmen werden. Auf der Gästeliste stehen Landtagsabgeordneter Peter Stephan, Vorsitzender des Arbeitskreises Umwelt der CDU-Fraktion; Thomas Weber, Vorstandsmitglied Eon-Mitte; Dr. Thorsten Ebert, Vorstandsmitglied Städtische Werke Kassel; Diplom-Ingenieur Dirk Schnurr, Energiebeauftragter des Schwalm-Eder-Kreises; Dr. Harald Bräutigam, Geschäftsführer Maschinenring Schwalm-Eder.

Eigenes Konzept

Der Kreisparteitag will sich im Anschluss an die Fachdiskussion mit einem Konzept befassen, dass der CDU im Kreis als Richtlinie für die weitere Energiepolitik dienen soll. „Wir als Schwalm-Eder-CDU wollen die Entwicklung voranbringen und an der Umsetzung vor Ort mitwirken“, betont Bernd Siebert in der Pressemitteilung. (red)

Quelle: HNA

Kommentare