Neue Generation des Hyundai ix35 startet

+
Saubere Arbeit: Benziner mit mehr Leistung, Diesel mit weniger Emissionen – Christine Kühlborn stellt den neuen Hyundai ix35 mit den beiden Verkaufsberatern Manuel Brandenstein (links) und Andreas Gockel vor.

Guxhagen. Mit attraktiverem Design, einer modifizierten Ausstattungssystematik, einem neu entwickelten 2,0-Liter-Benziner mit Direkteinspritzung sowie Dieselmotoren mit geringerem Verbrauch und verbesserten Kohlendioxidemissionen schickt Hyundai den ix35 ins Modelljahr 2014.

Das überarbeitete kompakte Sports Utility Vehicle (SUV), das seit seiner Premiere im März 2010 auf dem deutschen Markt mehr als 50000 Käufer gefunden hat, wurde am 21. September im Rahmen des „Hyundai Herbstfestes“ vorgestellt. Der neue ix35 steht in den drei neu definierten Ausstattungslinien Classic, Trend und Style, als Fronttriebler oder Allradler sowie wahlweise mit zwei modernen Benzinmotoren mit einem Leistungsspektrum von 99 kW (135 PS) bis 122 kW (166 PS) und drei Selbstzündern mit einem Leistungsspektrum von 85 kW (116 PS) bis 135 kW (184 PS) zur Verfügung. Die Preisliste beginnt bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 20 970 Euro für den 99 kW (135 PS) starken ix35 GDI 1.6 Classic mit Vorderradantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe. Wie schon bislang gewährt Hyundai auch für die modifizierte Auflage des Erfolgsmodells fünf Jahre Neuwagengarantie ohne Kilometerbegrenzung.

Bi-Xenon-Lichttechnik im Modelljahr 2014

Optisch gibt sich der neue ix35 auf den ersten Blick durch ein hell strahlendes, zugleich aber nur wenig Energie zehrendes LED-Tagfahrlicht zu erkennen. Es zählt fortan für alle Modellvarianten zur Serienausstattung und sorgt als zusätzliches Sicherheitselement dafür, dass der Cityroader im Straßenverkehr besser wahrgenommen werden kann. Bessere Sicht ist ab sofort auch für den Fahrer verfügbar: Erstmals wird der ix35 mit Bi-Xenon-Scheinwerfern ausgerüstet – in der Ausstattungslinie Style serienmäßig und in der Trend-Ausstattung auf Wunsch. Moderne Lichttechnik kennzeichnet auch die Heckpartie des ix35: Dort setzen neu gestaltete LED-Rückleuchten ab der Ausstattungslinie Trend sehenswerte Akzente. Weitere optische Merkmale des Modelljahrgangs 2014 sind die im Haifischflossenstil gestaltete Dachantenne des Navigationssystems, eine neue, schwarze Seitenschutzbeplankung auf den Türen und die modern gestalteten, serienmäßigen Leichtmetallfelgen. Während der ix35 Classic mit 16-Zoll-Rädern von den Bändern läuft, rollen die Ausstattungslinien Trend und Style ab Werk auf 17 Zoll großen Rädern. Beide werden auf Wunsch auch mit formschönen 18-Zöllern ausgerüstet.

Hyundai stellt die neue Generation i10 vor

Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt feiert die neue Generation des Kleinstwagens Hyundai i10 Weltpremiere. Das runderneuerte Modell wurde von Thomas Bürkle gezeichnet und im europäischen F&E-Zentrum in Rüsselsheim entwickelt. Der neue Hyundai i10 ist somit komplett auf die Wünsche europäischer Käufer ausgerichtet. Mit seiner neuen Optik entsprechend der Hyundai Design-Sprache „Fluidic Sculpture“, dem hochwertigen Interieur und Ausstattungs- sowie Sicherheitsfeatures, die sich in der Regel nur in höheren Segmenten finden, soll er an die Erfolge der Marke im A-Segment anknüpfen. Die neue Generation des Hyundai i10 wird in Deutschland zu einem Preis ab 9950 Euro angeboten. Der Verkauf startet im November.

Größere Abmessungen und mehr Platz

Der europäische Stil des Modells wird durch größere Dimensionen ergänzt. Mit 3665 mm ist die neue Generation des Hyundai i10 um 80 mm länger als sein Vorgänger und damit eines der längsten Fahrzeuge in diesem Segment. Ebenso wandelt sich der i10 vom schmalsten Modell des A-Segments mit jetzt 1660 mm (+ 65 mm) zum breitesten. Eine um 40 mm abgesenkt Dachlinie (1500 mm) verleiht ihm eine sportliche und kompakte Erscheinung. Dies wird durch die Proportionen der Karosserie ergänzt, welche insbesondere durch eine schärfere Gürtellinie und seitliche Mulden hervorstechen. Die neue Generation des Hyundai i10 verfügt somit über einen der praktischsten und geräumigsten Innenkabinen des Segments. Durch innovative Gestaltung des Innenraums wird ein Bestwert beim Kofferraumvolumen erreicht. Mit 252 Litern bei normalem Betrieb und 1046 Litern bei umgeklappter Rücksitzbank ist das kleine Modell in diesem Bereich ganz groß. Fahrer und Beifahrer genießen nun 40 mm mehr Beinfreiheit (1070 mm), sowie 16 mm zusätzliche Schulterfreiheit (1306 mm) und großzügige 1008 mm Kopffreiheit.

Komfort und Sicherheit in allen Ausstattungsvarianten

Die Karosserie der neuen Generation i10 konnte dank der Verwendung von hochfestem Stahl, maßgeschneiderten Blechplatinen und verstärkenden Verstrebungen deutlich versteift werden. Die Verwindungssteifheit liegt nun deutlich über der des Vorgängermodells. Die Karosseriestruktur des neuen i10 besteht zu 29,2 Prozent aus hochfestem Stahl – ein Anstieg von neun Prozent gegenüber dem ursprünglichen Modell. Die Verbesserungen werden nicht nur im Bereich der Stoßfestigkeit untermauert, es konnten auch erhebliche Fortschritte zur Verringerung der unerwünschten Nebengeräusche gemacht werden. So liegt der Geräuschpegel im i10 mit 38 Dezibel im Leerlauf und 65 Dezibel auf der Autobahn deutlich unter denen der Kernwettbewerber.

Download

PDF der Sonderseiten Interessantes aus den Kfz-Betrieben

Mit dem neuen i10 möchte Hyundai den Kunden größtmöglichen Komfort bieten und macht daher bereits in der Basisausstattung des Modells Ausstattungsdetails, Sicherheitsaspekte und Technologien verfügbar, die in der Regel erst in Fahrzeugen höherer Segmente angeboten werden. In den Ausstattungslinien werden luxuriöse Details wie ein Tempomat mit einstellbarem Geschwindigkeitsbegrenzer, ein beheizbares Lederlenkrad, Sitzheizung für die Vordersitze, eine Berganfahrhilfe, ein Smart-Key-System mit Start-/Stop-Knopf, LED-Tagfahrlicht sowie eine Klimaautomatik optional verfügbar sein. (ysc)

Ein Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen ist abrufbar unter http://www.dat.de/leitfaden/LeitfadenCO2.pdf oder unentgeltlich an jedem Verkaufsort in Deutschland erhältlich, an dem neue Personenkraftfahrzeuge ausgestellt oder angeboten werden.

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.