Fritzlar baut weiter auf erneuerbare Energien

Neue Gesellschaft

Fritzlar. Die Stadt Fritzlar setzt weiter auf den Ausbau der erneuerbaren Energien. Die Stadtverordneten stimmten am Donnerstag dem Gesellschaftsvertrag der Verbands-Energie-Werk (VEW) Gesellschaft für Erneuerbare Energien mbH zu.

Fritzlar ist durch seine Beteiligung an der Energie Waldeck-Frankenberg (EWF) auch an dieser neuen Gesellschaft beteiligt, die zum Beispiel strategischer Partner der geplanten Windkraft-Anlage auf den Langenbergen ist.

Sprecher der Fraktionen im Parlament betonten die Bedeutung der erneuerbaren Energien und wiesen darauf hin, dass Fritzlar schon lange auf einem gute Weg sei mit Wasserkraftnutzung und Blockheizkraftwerk am Roten Rain.

Bürgermeister Karl-Wilhelm Lange, der seine letzte reguläre Parlamentssitzung erlebte, erinnerte daran, dass der Beschluss, über die Stadtwerke zum Anteilseigner an der EWF zu werden, damals goldrichtig gewesen sei. (ula)

Quelle: HNA

Kommentare