Firmen aus Altkreis Fritzlar-Homberg dabei

Neue Innung für Landbau-Betriebe

Schwalm-Eder. Die Landmaschinen-Betriebe aus dem Kreisteil Fritzlar-Homberg werden künftig von der Landbau-Technik-Innung Nordhessen vertreten. Dieser Verband ist aus der Fusion der Landmaschinen-Innungen Kassel und Marburg-Korbach entstanden.

Die Landbautechnik-Innung Nordhessen deckt die Landkreise Kassel, Marburg-Biedenkopf, Waldeck-Frankenberg, Werra-Meißner, den Altkreis Fritzlar-Homberg sowie die Stadt Kassel ab.

Die Landbau-Technik-Innung Nordhessen wird vom bisherigen Obermeister der Kasseler Innung, Joachim Bornmann aus Waldkappel geführt. Sein Stellvertreter ist Herbert Allié jun. aus Wetter, der zuvor bei der Innung Marburg-Korbach ebenfalls dieses Amt bekleidete. Dem Vorstand gehört auch Jörg Herbold (Spangenberg) an.

Die meisten anderen organisierten Betriebe aus den Altkreisen Melsungen und Schwalm gehören der Landmaschinen-Innung Schwalm-Eder an.

Sitz der Geschäftsstelle der Landbau-Technik-Innung Nordhessen ist bei der Kreishandwerkerschaft in Marburg. Auch die Kreishandwerkerschaft Kassel mit ihren Geschäftsstellen in Kassel und Hofgeismar wird weiterhin für Anliegen der Mitgliedsbetriebe bereitstehen. (red)

Quelle: HNA

Kommentare