Melsungen tritt aus TAG aus

Neue touristische Vermarktung im Altkreis soll umgesetzt werden

+
Markenzeichen: Das Melsunger Fachwerk-Rathaus ist bekannt. Seine Sehenswürdigkeiten will die Bartenwetzerstadt künftig anders vermarkten.

Melsungen. Melsungens Austritt aus der Touristischen Arbeitsgemeinschaft Mittleres Fuldatal (TAG) ist beschlossen. Zum Ende des Jahres wird die Mitgliedschaft beendet. 2015 soll es dann in der TAG Melsunger Land weitergehen.

Wenn es nach den Bürgermeistern der Altkreiskommunen geht, mit allen sieben Städten und Gemeinden.

Das Felsberger Parlament hatte sich indes Bedenkzeit ausgebeten. Das wurde in der Sitzung der Melsunger Kollegen kritisiert. FWG-Chef Martin Gille forderte die Felsberger auf, klare Kante zu zeigen: Entweder solle die gesamte Stadt Felsberg beitreten oder sich einer anderen TAG anschließen.

Burkart Meyer-Stagneth äußerte Bedenken am Umgang der Kommunen untereinander. Schließlich seien fünf der Kommunen FEE-Partner und man werde noch häufiger miteinander zu tun haben.

Bernhard Lanzenberger (CDU) sagte, dass die Kritik an der TAG Melsunger Land im Felsberger Parlament mitnichten eine Einzelmeinung sei. Es gebe unter vielen benachbarten Kommunalpolitikern Vorbehalte.

Bürgermeister Markus Boucsein sagte, dass Felsberg eine eigenartige Ausnahme mache, da sie sich Alternativen offenlassen möchten und sich Bürgermeister Volker Steinmetz trotz seines Bekenntnisses zur TAG Melsunger Land in den Vorstand Mittleres Fuldatal habe wählen lassen. (ddd)

Quelle: HNA

Kommentare