Neuer Ausweis macht große Probleme im Wolfhager Land

+
Scheckkartengroßer Ersatz für den bisherigen Personalausweis: Eine Mitarbeiterin der Bundesdruckerei zeigt das neue elektronische Dokument (rechts) im Vergleich zu seinem Vorgänger.

Wolfhager Land. Kleiner Ausweis, großer Aufwand: Die Kommunen blicken der Einführung des digitalen Personalausweises sorgenvoll entgegen. Am Montag wird eine neue Generation der Ausweise geboren.

Diese erfordern eine neue Technik – die Mitarbeiter der Passämter im Wolfhager Land wurden bereits damit ausgerüstet.

Schon vor seiner Einführung bescherte der digitale Ausweis den Kommunen erheblichen Aufwand: Spezielle Drucker, Scanner und Änderungsstationen wurden kürzlich in allen Passämtern eingerichtet – die Installation verlief alles andere als reibungslos: „Die Software hat uns Schwierigkeiten bereitet“, sagt Maria Hamel vom Einwohnermeldeamt in Naumburg. Auch in Wolfhagen und Habichtswald habe die Technik zeitweise ihren Dienst verweigert.

Die technischen Tücken sind inzwischen beseitigt, doch das nächste Problem klopft schon an den Rathaustüren: „Mit dem elektronischen Ausweis steigt unser Zeitaufwand“, sagt Gerd Henrich, Mitarbeiter im Bürgerbüro Zierenberg. Im Schnitt acht Minuten brauchen er und seine Kollegen heute, um einen Antrag auszufüllen – das ergab eine Studie. Ab Montag benötigen sie fast dreimal so lange: Durchschnittlich 20 Minuten. Mehr Arbeit für gleich viele Mitarbeiter: „Wir bekommen keine Verstärkung“, erklärt Henrich. Der neue Ausweis bewegt vorerst auch keine andere Kommune dazu, ihr Personal aufzustocken.

1500 Ausweise beantragen die drei Mitarbeiter des Wolfhager Bürgerbüros pro Jahr bei der Bundesdruckerei. Für einen reibungslosen Ablauf der Akkordarbeit müssen Personal und Technik auch in Zukunft zusammenspielen. Schulungen der Bundesdruckerei bereiteten alle Mitarbeiter auf die Umstellung vor – bis auf die Wolfhager: Sie springen am Montag ins kalte Wasser, berichtet Mitarbeiter Jan Fischer: „Unsere Schulung fiel wegen Krankheit aus.“

Quelle: HNA

Kommentare