Neuer Fahrplan: In Wabern fallen sechs IC-Halte weg

Wabern. Die Deutsche Bahn streicht sechs Intercity-Verbindungen am Bahnhof Wabern. Was der Konzern im Sommer angekündigt hatte, gibt es jetzt Schwarz auf Weiß. Mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember fallen die Halte weg.

Das geht aus einem Brief hervor, den Klaus Vornhusen an den Bundestagsabgeordneten Bernd Siebert (CDU) geschickt hat. In dem Schreiben, das der HNA vorliegt, stellt der Konzernberauftragte für das Land Hessen das Halteprogramm vor. Siebert begrüßte die Pläne der Bahn.

Wabern: Der Bahnhof Wabern bleibt mit zehn Verbindungen am Tag „systematischer IC-Halt“. Zusammen mit der Gemeinde und dem Nordhessischen Verkehrsverbund sollen Ideen entwickelt werden, wie die Fahrgastzahlen gesteigert werden können (wir berichteten).

Stadtallendorf: Der Bahnhof ist der große Gewinner: Anstelle eines IC-Halts am Tag gibt es künftig zwölf. Die Bahn erhofft sich dadurch „erfreuliche Fahrgastzuwächse“.

Treysa: Für den Bahnhof Treysa ändert sich nichts. Weiterhin halten dort alle Züge der IC-Linie 26. Das sind 16 Fahrten am Tag.

Außerdem hält in Stadtallendorf, Treysa und Wabern weiter freitag- und sonntagabends ein Intercity. Das neue Angebot soll zunächst für zwei Jahre erprobt und anschließend auf seine Akzeptanz überprüft werden, heißt es in dem Brief weiter.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare