Wiedereinweihung des Nassenerfurther Gotteshauses wird mit Gemeindefest gefeiert

Neuer Glanz für die Kirche

Hat sich für den Umbau eingesetzt: Judith Helms, Pfarrerin von Trockenerfurth, Nassenerfurth und Haarhausen zeigt die frisch renovierte Aussenfassade der evangelischen Kirche in Nassenerfurth. Fotos: Sauerwald

Nassenerfurth. Man kann den frischen Anstrich noch riechen. Nach einjähriger Renovierung sind weiß, grau und goldbraun die neuen Farben in der evangelischen Kirche in Nassenerfurth.

Vor über 40 Jahren wurde zum letzten Mal renoviert - und so sah es auch aus. Bänke, Emporen und Holzverkleidungen waren seit den 70er Jahren dunkelblau. Die Wände waren verstaubt und dreckig. Eine Renovierung stand schon lange an. Pünktlich zum 500. Geburtstag der Kirche ist diese nun abgeschlossen.

„Wir haben noch keine Schlussrechnung.“

Judith Helms

„Wir haben klein angefangen“, erzählt Judith Helms, die Pfarrerin der Kirche. Zuerst habe man nur die alte und marode Heizung renovieren wollen. Dass mehr gemacht wurden musste, sei aber nach genauer Prüfung durch einen Architekten schnell klar gewesen. „Der Schadenskatalog wurde auf 150 000 Euro geschätzt“, erklärt Helms. Um die Renovierung finanzieren zu können, wurden Anträge gestellt und eifrig Spenden gesammelt. „Wir haben noch keine Schlussrechnung“, sagt Helms.

Neu von außen und innen

Die Außenfassade wurden an vielen Stellen neu verputzt. Die Innenrenovierung war umfangreicher: Zuerst mussten die alten Bänke ausgelagert werden, um Platz zu schaffen.

Wände wurden neu verputzt und weiß gestrichen. Die ursprünglich roten Bögen des Kreuzrippengewölbes bekamen einen freundlicheren, hellgrauen Anstrich.

Bänke, Empore, Kanzlei und die Verkleidung der Orgel wurden von der alten, blauen Farbe befreit und in mehreren Schichten in ihrer ursprünglichen goldbraunen Holzmaserung gestrichen.

„Dank restauratorischer Untersuchungen konnten wir uns nah am Ursprünglichen orientieren“, sagt Helms, die seit 1993 Pfarrerin in der Gemeinde ist.

Während der Bauarbeiten fand der Gottesdienst im Gemeindehaus statt. „Viele sind vom Ergebnis angenehm überrascht“, sagt Friedhelm Maikranz, Vorsitzender des Kirchenvorstands. Der Festgottesdienst zur 500-Jahr-Feier findet am Samstag, 19. August ab 10 Uhr statt. Anschließend wird mit einem Gemeindefest gefeiert.

Informationen: Judith Helms, Telefon: 05683/2375.

Von Pia Sauerwald

Quelle: HNA

Kommentare