So macht Sport Spaß

Neuer Kraft-und Koordinationsraum in der Stadtsporthalle

1 von 1
 Marlene Stropp und Dennis Horn gehörten zu den ersten Nutzern des neuen Kraftraumes.

Melsungen. So macht Sport Spaß: Mit den Geräten und Hanteln im neuen Kraftraum der Stadtsporthalle Melsungen trainiert es sich richtig gut. Die Geschwister-Scholl-Schule und die Radko-Stöckl-Schule weihten jetzt zusammen mit der MT-Melsungen und vielen Sponsoren den modernen Koordinationsraum ein.

Bernd Richter, Leiter der Radko-Stöckl-Schule, witzelte in seiner Eröffnungsrede, dass man damit die Region stärken wolle. Doch vor allem solle der, und da wurde Richter auch schnell wieder ernst, vor allem Jugendliche dazu motivieren, Sport zu treiben.

Der neue Kraftraum ist Teil des großen Schulsportangebotes der Schulen. Von nun an trainieren dort vormittags die Schüler und nachmittags die Sportler der MT-Melsungen. Der alte Raum sei nicht auf dem neuesten Stand, viele Geräte seien nicht mehr zugelassen gewesen, berichtete Jürgen Heß, Sportlehrer an der Geschwister-Scholl-Schule. Heß hatte den Anstoß gegeben, den alten Kraftraum zu ersetzen, vom Impuls bis zur Übergabe vergingen zwei Jahre. So lange hatte es gedauert, bis alle Diskussionen und Bauarbeiten so wie die Installation neuer Lampen und Heizungen abgeschlossen waren.

Dr. Reinhard Köhler von der GSS freute sich über die Spendenwilligkeit der Sponsoren: Die Idee sei an vielen Stellen auf offene Ohren gestoßen. Unterstützt haben sie die Kulturstiftung der VR-Bank, die Heimatstiftung der Kreissparkasse, die Herbert-Gießler-Stiftung, die Stadt Melsungen, die MT-Melsungen und die Fördervereine der Schulen. Sie alle trugen dazu bei, dass neue Geräte im Wert von 13 000 Euro angeschafft werden konnten.

Von Lena Werner

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare