Neuer Leiter der Wolfhagener Polizeistation offiziell ins Amt eingeführt

+
Offizieller Akt: Polizeidirektor Uwe Papenfuß (links) übergibt die so genannte Beauftragung und führt Polizeichef Volker Pieper ins Amt ein.

Wolfhagen. Seit dem 1.Juli ist Volker Pieper in Wolfhagen im Dienst, am Dienstag wurde der neue Polizeichef offiziell in sein Amt eingeführt. Polizeidirektor Uwe Papenfuß wünschte dem neuen Leiter der Polizeidirektion Mut, auch einmal etwas auszuprobieren.

Hauptkommissar Pieper ist seit 35 Jahren im Polizeidienst. Er war unter anderem sieben Jahre in der Pressestelle der Polizei in Kassel tätig, davon vier Jahre als Leiter und zuletzt verantwortlich im Bereich Sicherheits- und Ordnungsaufgaben beim Polizeirevier in Bettenhausen. Das Wolfhager Land „ist kein Hort der absoluten Glückseligkeit“, so Pieper, aber dennoch friedlicher als die Großstadt und es gebe keine ausgeprägten sozialen Brennpunkte wie etwa in Kassel. „Die Kriminalität im Altkreis scheint uns überschaubarer, doch dort liegt auch die große Gefahr, weil diese Routine am Ende zum Scheitern führen kann,“ so der 53-Jährige, der verheiratet ist und in Fürstenwald wohnt.

Die Polizei dürfe nicht nachlassen in ihrem Bestreben, für Sicherheit zu sorgen, man müsse sich deswegen auch selbst hinterfragen. Die Menschen im Wolfhager Land, so Pieper, „können sich darauf verlassen, dass wir für sie da sind, rund um die Uhr“. Pieper ist Nachfolger von Robert Grau, der die Polizeistation von 2004 an geleitet hatte. (awe)

Quelle: HNA

Kommentare