Neuer Spielplatz in Zierenberg: Geräte für U3-Gruppen der Kita kosteten 10.000 Euro

+
Offiziell eingeweiht: Die U3-Kinder freuen sich über ihr neues Spielparadies im Innenhof. Zahlreiche Spender hatten das Projekt unterstützt.

Zierenberg. Die 24 Mädchen und Jungen der U3-Gruppen in der Zierenberger Kita haben einen neuen Spielplatz. Rund 10.000 Euro hat die Anschaffung der Spielgeräte gekostet, die vom Förderverein und mehreren Spendern unterstützt wurde.

Früher lagen Betonplatten im Innenhof der Kita, sagt Christian Axel, Vorsitzender des Fördervereins. Das sollte sich ändern, damit die Jüngsten der Kita auch draußen spielen können, und das ohne eine Straße überqueren zu müssen.

Christian Axel und seine Mitstreiter schrieben mehrere Geldgeber an und bekamen viele Zusagen. Mit 6000 Euro unterstützte die Sparkassenstiftung Landkreis Kassel die Anschaffung, 2000 Euro gab es von VW in Baunatal und 500 Euro steuerte die Raiffeisenbank Wolfhagen in Form von Experimentiertisch und einer Weidenhütte bei. Die restlichen 1500 Euro wurden durch Einzelspenden gedeckt. Die Stadt Zierenberg steuerte den Kies, der als Fallschutz dient, bei, und übernahm den Aufbau der Spielgeräte. Sie wurden mittels Kran in den Innenhof gehoben.

Nun können die Kleinen eine Nestschaukel nutzen, am Mini-Klettergerüst toben und auf einem Trampolin springen, das im Boden eingelassen ist. Auch eine Bank für kurze Ruhepausen gibt es.

Mit einem eingeübten Lied bedankten sich die Kinder bei den Spendern. „Ohne die hätte es nicht geklappt“, sagte Alexandra Johnson, Leiterin der Kita. Auch dem Förderverein dankte sie für den Einsatz und das Engagement. Für den Förderverein der Kita war es das bislang größte Projekt.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare