Neuer Trend: Jugendliche schließen sich zu Streetsoccer-Wolfhagen zusammen

+
Von der Ausstattung ist Streetsoccer nicht anspruchsvoll: Es reicht ein begrenzter Platz und ein Lederball. Die Gruppe freut sich, wenn noch weitere Interessierte mitmachen.

Wolfhagen. In Wolfhagen gibt es seit Anfang diesen Jahres ein neues Freizeitangebot: Die Streetsoccer Wolfhagen.

Das ist eine Gruppe von Jugendlichen, die sich auf dem Skaterplatz in der Wolfhager Wilhelm-Filchner-Schule wöchentlich trifft. Ganz am Anfang vor ein paar Jahren, waren es noch vier Jugendliche, die ab und zu gemeinsam spielten. Jetzt sind es zirka 18 Jugendliche, jedoch darf jeder, der Interesse hat, dieser sportlichen Gruppe beitreten.

„Wir konzentrieren uns auf das klassische Streetsoccer, welches bei der Jugend in Afrika, Amerika, Frankreich und Holland momentan sehr beliebt ist“, sagte Can Karahan, der stellvertretnd für die Gruppe spricht. Denn einen Vorsitzenden oder Chef gibt es nicht, alle entscheiden gemeinsam.

Die Jugendlichen wollen mit Streetsoccer Wolfhagen mit dem Trend mitziehen und filmen sich dabei, um es mit den Menschen in der Umgebung zu teilen, sodass Wolfhagen aktiv in diesem Gebiet wird. Das gute dabei - findet Can Karahan - man braucht nur einen Ball und die Straße.

Vor allem auf „Panna“, die sehr angesagt sind, konzentrieren sich die Jugendlichen und bearbeiten sie dann nach amerikanischen Stil. Beim sogenannten „Panna K.O.“ treten zwei Spieler im direkten Duell gegeneinander an. Ziel des Spiels ist es, dem Gegner einen „Panna“ zuzufügen, das heißt, den Spieler bei offener Beinstellung den Ball durch die Beine zu spielen, im Fußballjargon auch „tunneln“ oder „Beini“ genannt. Doch der Panna ist nur abgeschlossen, wenn man als „tunnelnder“ Spieler den Ball auch nach dem Panna wieder bekommt. Ist diese Bedingung auch noch eingetreten, hat der „getunnelte“ Spieler automatisch verloren. Kann dieser jedoch den Ball für sich gewinnen, wird weitergespielt. Zeitlich gesehen gibt es kein Limit, außer bei offiziellen Turnieren.

Bei dem Spiel ist ganz sicher für jeden etwas dabei, finden die Wolfhager Streetsoccer. Fussballinteressierte werden dort sicher auf ihre Kosten kommen, aber auch Personenm, die einfach Unterhaltung suchen.

Die Streetsoccer Wolfhagen veröffentlicht die Spiele beim sozialen Netzwerk Facebook. Bereits nach zwei Wochen seien bereits viele Fans dabei gewesen und die Jugendlichen wurden auch in der Schule darauf angesprochen.

Die Videos von den Streetsoccern werden mittlerweile von bekannten Seiten geteilt, die mehrere hunderttausend Follower (Verfolger) haben.

Kontakt bei Facebook.

Das neue Video der Streetsoccer:

Quelle: HNA

Kommentare