40 Jahre altes Fahrzeug wurde ersetzt

Neues Arbeitstier für den Bauhof

Neuer Schlepper für den Schwalmstädter Bauhof: von links Bürgermeister Dr. Gerald Näser, Martin Käufler, Uwe Trescher und Reinhold Paulus. Foto: Haaß

Schwalmstadt. Ein neuer Schlepper steht seit Donnerstag im Bauhof der Stadt Schwalmstadt. Das Fahrzeug der Marke Deutz ersetzt einen über 40 Jahr alten MB-Trac, der für knapp 7500 Euro verkauft wurde.

„Die Fahrzeugausstattung unseres Bauhofs hatte musealen Charakter. Das Durchschnittsalter lag bei 15 Jahren. Mit dem neuen Schlepper ist die Erneuerung des überalterten Fuhrparks einen Schritt vorangekommen,“ sagte Bürgermeister Dr. Gerald Näser.

Das neue Pferd im Stall des Bauhofs hat 153 000 Euro gekostet. Im Vergleich zum häufig anzutreffenden Unimog wurden knapp 50 000 Euro gespart. „Im Einsatzalltag soll das neue Fahrzeug überwiegend zu Mäh- und Heckenschnittarbeiten eingesetzt werden“, sagt Bauhofleiter Edgar Steuernagel.

Dazu verfügt der 140 PS starke und 40 Stundenkilometer schnelle Deutz über modernes Anbaugerät, das den Fahrer bei seiner Arbeit entlastet. Eine sogenannte Tasttronic am Mähwerk erkennt Hindernisse. Der Fahrer kann sich so noch besser auf den Verkehr konzentrieren. „Der Ausleger hat eine Reichweite von 7,2 Metern. Damit kann man auch an schwer zugänglich Gräben oder Böschungen Gras mähen“, erklärt Reinhold Paulus von der Lieferfirma Schreiner. Der Schlepper klimatisiert und entlastet den Fahrer durch ein stufenloses Getriebe.

Die Maschinisten des Nutzfahrzeugs sind begeistert von ihrem Arbeitsgerät. „Zwischen dem alten MB-Trac und dem Deutz liegen Welten. Er ist leise, wendig und geländegängig“, sagte Uwe Trescher. Seinen ersten Einsatz hat die neuste technische Errungenschaft bereits hinter sich gebracht. „Es ist ein Arbeitsgerät und soll uns lange Jahre gute Dienste leisten,“ sagt Bürgermeister Näser. (zmh)

Quelle: HNA

Kommentare