In der ehemaligen Molkerei

Tofutown: Neustart mit Pflanzenkäse

+
Käse pflanzlichen Ursprungs: Er wird derzeit in Neukirchen entwickelt und hergestellt. Bernd Drosihn zeigt im Labor der früheren Molkerei zwei Packungen.

Neukirchen. Vor gut 30 Jahren war Tofu in Deutschland noch völlig unbekannt, erzählt Bernd Drosihn. „Acht junge Leute mit langen Haaren begannen 1980 im Hinterzimmer eines Bioladens mit der Arbeit“, erzählt der 53-jährige Bonner mit einem guten Schuss Selbstironie.

Vom „Kollektiv“ von 1980 ist niemand mehr dabei, 1988 gründete Bernd Drosihn seine erste eigene Firma. Heute hat er zwei Produktionsbetriebe für Nahrungsmittel aus Soja und anderen pflanzlichen Produkten in der Vulkaneifel und in Lüneburg, rund 200 Menschen arbeiten in den Unternehmen.

In Neukirchen in der einstigen Molkerei entsteht nun der dritte Standort, soll Pflanzenkäse hergestellt und abgepackt werden. Seit Juli ist ein kleines Team dabei, zu experimentieren und entwickeln, darunter auch einige, die hier vormals in der Käserei beschäftigt waren. „Es sind aber keine Übernahmen, sondern Neueinstellungen“, betont Drosihn, die Molkerei ist Geschichte.

Bislang bildet eine kleine Gruppe von fünf bis sieben Leuten das Kernteam, das die Pflanzenkäseproduktion in Gang bringen soll. Drosihn selbst ist meist für einen Tag in der Woche in Neukirchen.

Doch was ist überhaupt Pflanzenkäse? Milch von Tieren ist jedenfalls nicht drin. Aber Drosihn ist der Auffassung, dass die Begriffe Milch und Fleisch nicht tierischen Ursprungs sein müssen, „Tomaten haben ein Fleisch, Fleisch ist nicht gleich totes Tier.“ Den Begriff Fleischersatz schätzt Drosihn nicht, „das klingt minderwertig“. Eine vegetarische Currywurst aus Tofu findet er dagegen einfach lecker. Tofu, das sei das Fleisch Asiens, während in Deutschland im Jahr pro Person fast 100 Kilogramm Tierfleisch gegessen würden.

In Drosihns Betrieben wird zum Beispiel mit Milch aus Mandeln, Reis und Soja produziert. Auch für andere Unternehmen und Eigenmarken wird gearbeitet, „wir sind verrückte Entwickler und Erfinder“.

Einen Frischkäse-Prototyp stellt man in Neukirchen gerade auf der Basis von Cashewnüssen her. Pflanzenkäse „Gouda Style“ und „Mozzarella Style“ wird schon testweise verkauft.

Von Anne Quehl

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagausgabe

Quelle: HNA

Kommentare