Spangenberger fuhr mit Kasseler Verein nach Schweden

Nach Krebserkrankung: Nicos Reise zu den Huskys

Die Schlittenhunde sind ihm ans Herz gewachsen: Der 16-jährige Nico Saul verbrachte acht Tage in einem Abenteuercamp in Schweden. Foto: privat/nh

Spangenberg. Für den 16-jährigen Nico Saul aus Spangenberg ist ein Traum wahrgeworden. Acht Tage hat er in einem Abenteuercamp mit Schlittenhunden in Schweden verbracht – zusammen mit vier anderen Jugendlichen zwischen elf und 17 Jahren. Ihre Gemeinsamkeit: Sie alle haben ihre Krebserkrankung besiegt.

Möglich gemacht hat diese Reise eine Spendenaktion beim Spangenberger Unternehmen Wikus. Mit dieser Aktion wurde der Verein für krebskranke Kinder Kassel unterstützt, der das so genannte Husky-Projekt in Schweden organisiert hat. Begleitet wurden die Jugendlichen von zwei Betreuern vom Verein sowie einer Onkologin vom Klinikum Kassel.

Wikus spendete 6000 Euro

Auslöser für die Spendenaktion, die im Oktober 2012 begann, war die Krebserkrankung von Nico Saul, dessen Vater Thomas bei Wikus arbeitet. Rund 1967 Euro kamen zusammen. Die Geschäftsführung legte die doppelte Summe drauf, so dass Wikus 6000 Euro an den Verein überweisen konnte. (red)

Spendenkonten des Vereins für krebskranke Kinder Kassel:

Raiffeisenbank Baunatal, BLZ 520 641 56, Konto: 0 441 007

Kasseler Sparkasse, BLZ: 520 503 53, Konto: 1 111 448

Quelle: HNA

Kommentare