Niedenstein

Feuer im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses

Wichdorf. Mit einer bösen Überraschung begann das Jahr 2013 für die Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Niedensteiner Stadtteil Wichdorf: Am Neujahrstag brannte es in einer Dachgeschosswohnung in der Uhlandstraße. Dabei erlitt ein Bewohner leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Aufgrund der vorgefundenen Spuren gehe man derzeit von Brandstiftung aus, teilte die Polizei am Dienstag Nachmittag mit. Die Ermittlungen laufen noch. Der Dachstuhl des Hauses brannte aus. Den Schaden bezifferte die Polizei auf 200 000 Euro. Eine Hausbewohnerin habe gegen 10 Uhr zweimal hintereinander einen lauten Knall gehört, berichtete die Polizei.

Im Treppenhaus sei ihr dann der 70-jährige Bewohner des Dachgeschosses entgegen gekommen, der leichte Brandverletzungen erlitten hatte. Als die Feuerwehren eintrafen, drangen bereits dicke Rauchschwaden aus dem Dach. 80 Rettungskräfte und Polizeibeamte waren im Einsatz. Um an den Brandherd zu gelangen, mussten die Helfer unter anderem die Dachabdeckung öffnen und Teile der Innenverkleidung entfernen. Im Einsatz waren die Niedensteiner Wehren sowie Feuerwehrleute aus Fritzlar mit der Drehleiter.

Niedenstein: Feuer in Mehrfamilienhaus

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © privat/nh

Kommentare