Der Niederlistinger Feuerwehr fehlt der Nachwuchs

Gemeindebrandinspektor Marc Döring (links vorne), stellvertretender Kreisbrandinspektor Christian Fischer (rechts) und Bürgermeister Klaus-Dieter Henkelmann ehrten und zeichneten aus (von links hinten): Carsten Schwarz, Jürgen Trampedach, Michael Reißig, Ulrich Austermühle, Maik Fehring, Marc Kleinschmidt, Manuel Hanak, (von links vorne) Christian Hornschu, Oliver Fabian, Michael Rüddenklau und Helmut Sauerland. Foto:  Uminski

Breuna. Sie hatten wieder gut zu tun im vergangenen Jahr, die Breunaer Brandschützer. Ob sie auch in Zukunft so gut aufgestellt sein? In Niederlistingen fehlt der Nachwuchs.

Die Feuerwehren aus Breuna, Wettesingen, Ober- und Niederlistingen schauen auf ein sehr arbeitsreiches Jahr zurück. Auf Landes- und Kreisebene wurden 55 Lehrgänge besucht. Mit 55 Einsätzen und 5481 Einsatzstunden hatten die 139 Wehrmitglieder ein durchschnittliches Arbeitsjahr. 80 Feuerwehrleute kamen zur Jahreshauptversammlung in die Mehrzweckhalle in Wettesingen.

In den letzten zwölf Monaten haben die Einsatzkräfte 29 Hilfeleistungen ausgeführt, davon waren sie 13 Mal zu Verkehrsunfällen auf der A44 ausgerückt. Zehn Mal wurde die Feuerwehr aufgrund von Bränden gerufen. Mit dem Notarzt waren die Wehrmitglieder sechs Mal im Altkreis Wolfhagen unterwegs. Zwei Einsätze hob der Gemeindebrandinspektor Marc Döring hervor.

Im September wurde die Breunaer Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall auf der B7 zwischen Niederlistingen und Warburg gerufen. „Die eintreffenden Kräfte stellten fest, dass der Fahrer des Fahrzeuges flüchtig war“, so Döring. Nach eineinhalbstündiger Suche wurde die Aktion abgebrochen. Ebenfalls besonders war der Lkw-Unfall Ende August auf der A44. „Am Samstagmorgen war ein Lastwagen mit 5000 Hühnern umgestürzt“, so der Gemeindebrandinspektor. Der Einsatz habe fünf Stunden gedauert.

Gerätehäuser auf gutem Stand 

Erfreulich sei, dass die Gerätehäuser in den einzelnen Orten auf einen modernen Stand gebracht wurden. „Die Feuerwehr Breuna konnte ihr Gerätehaus am 5. September offiziell mit einer Einweihung feiern“, so Döring. Die Anträge für die Fahrzeugbeschaffungen seien bereits gestellt.

Nicht so erfreulich sei die Situation bei der Jugendfeuerwehr in Niederlistingen, so Gemeindejugendwart Marius Mensch. Ein neuer Jugendwart konnte die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Niederlistingen nicht mehr begeistern, am Übungsdienst teilzunehmen.

„Wir haben im Moment keine Kinder in diesere Altersklasse“, betont Thorsten Adam, Wehrführer Niederlistingen. „In naher Zukunft werden wir aber wieder Nachwuchs haben“, zeigte sich Adam überzeugt.

Von Johanna Uminski

Quelle: HNA

Kommentare