Nordhessen bekommt eigenes Orchester

Wolfhagen. Die Region bekommt ihr eigenes Orchester. Die Musikschule Wolfhager Land hat in Zusammenarbeit mit den Musikschulen Kassel und Schwalm-Eder die Junge Philharmonie Nordhessen gegründet. Das Projekt hat Modelcharakter.

Kurzclip: Malte Klages, Leiter der Musikschule Wolfhager Land über das Orchester

„Wir haben den pädagogischen Auftrag, unseren Schülern klassische, symphonische Literatur beizubringen“, sagt Malte Klages, Leiter der Musikschule Wolfhager Land. Alle drei beteiligten Musikschulen könnten allein kein eigenes Orchester auf die Beine stellen. Um einen der 50 Plätze in der Jungen Philharmonie Nordhessen zu bekommen, müssen sich die Musiker zunächst qualifizieren. „Deshalb entsteht zeitgleich in unserer Schule die Junge Philharmonie Wolfhagen. Die besten aus dieser Gruppe dürfen in der Jungen Philharmonie Nordhessen mitspielen“, erklärt Klages. Ihm ist kein vergleichbares Projekt in Hessen bekannt.

Fagott braucht Orchester

Was sagen eigentlich die Schüler zu dem Projekt? Jannik Weber freut sich darüber, vielleicht bald in einem richtigen Orchester spielen zu dürfen. Der 14-jährige Zierenberger spielt bereits seit vier Jahren Fagott. „Alleine ist mein Instrument sinnlos – es gehört in ein Orchester“, sagt er. Auch Querflötistin Junia Siebert aus Ehringen mag den Klang verschiedener Instrumente, die in einem Orchester vereint sind. Außerdem würden falsche Töne in der großen Gruppe weniger auffallen, sagte die 14-Jährige. Die ersten Proben und die ersten Konzerte der Jungen Philharmonie Nordhessen soll es im September geben.

Von Juri Auel

Quelle: HNA

Kommentare