40. Session gestartet

Nordhessens Karnevalisten eröffneten Session: Keine Sorgen um den Nachwuchs

+
Närrische Beiträge aus ganz Nordhessen: Bei der IKN-Veranstaltung in Besse traten Karnevalisten von vielen Mitgliedsvereinen auf, von Hofgeismar bis Röhrenfurth. Mit dabei auch Salzmanns Hühnerstall (Foto) von den Stadtnarren Fritzlar.

Besse. Mit einem kunterbunten Feuerwerk ist die Interessengemeinschaft Karneval in Nordhessen (IKN) am Samstag in ihre 40. Session gestartet.

Wie gewohnt waren alle aufmarschiert, die in der Region Rang und Namen haben.

IKN-Vizepräsident Berthold Weber und der Vorstand müssen sich nicht um die närrische Zukunft sorgen, denn es waren zahlreiche Jugendtanzgruppen dabei. Sitzungspräsident Torsten Peter moderierte charmant den Abend mit 30 Programmpunkten.

Die „Traumtänzer“ des gastgebenden Carneval-Club Besse: Das Männerballett zeigte eine mitreißende Show mit der fiktiven Reise nach Las Vegas. 

Zunächst blickte Karl-Heinz Faulstich auf die 40-jährige Geschichte der IKN zurück: „Mit dem heutigen Bestand von 26 Vereinen stellt die Vereinigung ein närrisches Potenzial dar, das seines Gleichen sucht.“ Mit Marschtänzen begeisterten unter anderen Garden aus Mandern, Elgershausen, Fürstenhagen, Röhrenfurth und Rothwesten. Als fesche Cowgirls überzeugte die Närrische 11 aus Fritzlar beim Tanz „Wilder Westen“.

Babsi und die Schlagerboys aus Großenritte lieferten Schlagerperlen, deftige Witze brachte Heinz Hirluksch von Konfetti 2000 aus Kleinenglis. Die Prinzengarde aus Hofgeismar entführte zum Karneval nach Rio und die Mädels der Lossesterne aus Kaufungen tanzten rund um die Welt. Deren Männerballett hatte einen „machomäßigen“ Auftritt.

Die Höllelerchen aus Rothwesten trällerten beliebte Schlager, die Besser Damengruppe „Schallalaa“ sang Hits der 1980er und 1990er Jahre. Bei ihrer Büttenrede ließ sich Inga Tillmann über Merkel aus: „Früher hatten wir Kohl, jetzt haben wir den Salat.“

Einen atemberaubenden Zombie-Tanz boten Sandra Steinert und Stefan Werner aus Röhrenfurth. In den Zirkus entführte die Prinzengarde aus Großenritte und Party machten „Die“ aus Melsungen.

Als Glücksbringer wirbelte die Lohfeldener Prinzengarde über die Bühne und Salzmanns Hühnerstall von den Fritzlarer Stadtnarren reiste ins Legoland. Britney Spears traf beim brandgefährlichen Tanz der Ladykracher aus Borken auf die Feuerwehr.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare