Nordhessische Behindertenbeauftragte organisieren Markt der Möglichkeiten

+
Wieder dabei: Die Showband Saitenwind, die sich aus Mitgliedern der Baunataler Diakonie Kassel zusammensetzt. Foto: Archiv

Istha. Bereits zum vierten Mal wird im Dorfgemeinschaftshaus Istha am Samstag, 5. Juli, von 14 bis 18 Uhr der Markt der Möglichkeiten stattfinden, eine Veranstaltung der nordhessischen Behindertenbeauftragten. In diesem Gremium sind die Landkreise Kassel, Waldeck-Frankenberg und Werra-Meissner vertreten.

Unter dem Motto „Was ist möglich? Alles was du tust!“ können Interessierte sich über Produkte und Dienstleistungen aus Nordhessen für Menschen mit und ohne Behinderungen informieren.

Sport und Unterhaltung

Themenschwerpunkte bilden die Bereiche Arbeitswelt und Behinderung, Bewältigung des Alltags sowie Freizeit und Reisen, sagt der Behindertenbeauftragte der Stadt Wolfhagen, Wolfgang Hensel. Für gute Unterhaltung mit Musik und Sport ist laut Hensel ebenfalls gesorgt. So verwandelt sich das DGH in eine Sporthalle, denn es wird Hallenbosseln für Jedermann angeboten.

Zirkus für den Nachwuchs

Des Weiteren wird auch wieder die Showband „Saitenwind“ der Baunataler Diakonie Kassel auftreten, Christoph Oetzel am Keyboard spielen und für den Nachwuchs wird der Kinderzirkus „Außer Rand und Band“ einige Kunststücke präsentieren. Die Veranstaltung findet von 14 bis 18 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Wolfhagen-Istha statt.

Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es bei Wolfgang Hensel, Behindertenbeauftragter in Wolfhagen.

Eine Anmeldung zum Markt der Möglichkeiten sollte bis zum 30. Juni erfolgen. Tel. 0178/5214340, E-Mail: wolfgang.hensel@t-online.de

Von Nicolai Ulbrich

Quelle: HNA

Kommentare