Für den Schwälmer Filmabend am Donnerstag, 7. Juli, 20 Uhr, im Burgtheater gibt es noch 50 Karten

Nostalgie, Erinnerungen und Wecksopp

So war es damals: Ausschnitte aus dem Film „A wedding in Hesse“ (1942), der in Schrecksbach gedreht wurde. Montage: Trolp

Viele Schwälmer wollen am kommenden Donnerstag in Erinnerungen schwelgen: Der Vorverkauf zum „Schwälmer Filmabend“ im Treysaer Burgtheater läuft gut. Noch 50 der etwa 200 Karten sind im Verkauf. Der Eintritt von 2,50 Euro kommt der Aktion „Kinder für Nordhessen“ zu Gute, die Projekte für Kinder in der Region unterstützt.

Bei der von der HNA organisierten Veranstaltung werden Schwälmer Filme aus vergangenen Jahrzehnten auf der Kinoleinwand gezeigt. Unterstützt wird die Aktion vom Schwälmer Filmclub und dem Medienzentrum des Schwalm-Eder-Kreises.

Reise in die Vergangenheit

Im Zentrum des Filmabends steht der Film „A wedding in Hesse“ (1942), dessen letzte noch lebenden Darsteller im Kino zu Gast sein werden. Zudem zeigt der Filmclub den Film „Eine Schwälmer Hochzeit“ (1975). Weitere Filme sind eine Produktion des Hessischen Rundfunks aus dem Jahr 1956 über Holzburg und eine Aufzeichnung der 700-Jahrfeier von Treysa (1949).

Passend zum Abend bietet das benachbarte Gasthaus Specht in Treysa (Steingasse 9) im Anschluss an den Filmabend Schwälmer Wecksopp und Schwälmer Platz in unterschiedlichen Varianten an. Dafür bittet Wirt Martin Bick um vorherige Reservierung (Tel. 06691/ 20673). Das Gasthaus Specht spendet einen Teil seiner Einnahmen der Aktion „Kinder für Nordhessen“.

Einlass zum Filmabend ist um 19.30 Uhr im Burgtheater. Ob noch Eintrittskarten an der Abendkasse im Kino zu bekommen sind, werden wir in unserer Donnerstagsausgabe berichten. (bal)

Karten im Vorverkauf: HNA-Geschäftsstelle, Walkmühlenweg 2, 06691/96140

Quelle: HNA

Kommentare