Medienpädagogisches Projekt der HNA: 280 Grundschüler im Kreisteil machen mit

So nutze ich die Zeitung

Jeden Morgen eine neue Zeitung: Die Klasse 4b der Reiherwaldschule in Wabern liest täglich die HNA Fritzlar-Homberg und lernt sie beim Projekt „Medien machen Schule“ gründlich kennen. Lehrerin Sylvia Schönhut (rechts hinten) hat auch Spaß dabei. Foto: ula

Wabern. Ein dickes Paket Zeitungen liegt jeden Morgen vor der Tür der Waberner Reiherwaldschule. Abgeholt werden sie von den Mädchen und Jungen der Klasse 4b, die sich beteiligen an „Medien machen Schule“, das die HNA zusammen mit einem Institut aus Dortmund für Grundschulen anbietet.

Viele Fragen sollen während des vierwöchigen Projekts beantwortet werden: Was ist eine Zeitung, was bietet sie mir, was kann ich damit anfangen, welchen Nutzen hat sie für mich, wie gehe ich damit um? Die tägliche Lektüre gehört unverzichtbar dazu, gleichzeitig aber gibt es umfangreiche Unterrichtsmaterialien, dank derer viel erfahren wird über das Medium Zeitung.

Über die Arbeit eines Zeitungsjournalisten befragten die Viertklässler am Donnerstag die HNA-Redakteurin Ulrike Lange-Michael, die ihnen eine Stunde lang Rede und Antwort stand. In den kommenden Wochen wollen die Schüler auch selbst journalistisch tätig werden und Artikel über verschiedene Themen verfassen, die in der HNA veröffentlicht werden sollen.

Bisher mache ihnen die Arbeit mit der Zeitung viel Spaß, bestätigten sie auf Nachfrage. Die Mehrheit von ihnen kannte die HNA auch bereits aus dem Elternhaus, wo sie gelesen wird. Stolz präsentierten einige ihre bereits fertigen, selbst zusammengestellten Zeitungen.

Im Kreisteil Fritzlar-Homberg beteiligen sich in diesem Jahr zehn Grundschulen mit 16 Klassen und etwa 280 Schülern an dem Projekt. (ula)

Quelle: HNA

Kommentare