Pomologin erhält begehrte Auszeichnung für die Erhaltungsarbeit von Pflaumen und Kirschen

Oberdieck-Preis an Dr. Braun-Lüllemann

Würdigung außergewöhnlicher Arbeit: Dr. Annette Braun-Lüllemann (Zweite von links) erhielt von (von links) Dr. Norbert Clement, Staatssekretär Peter Bleser, Bürgermeister Stefan Hable und von Claudia Thöne (Stadt Naumburg) den Oberdieck-Preis verliehen. Foto: Deutschländer

Mit dem diesjährigen Oberdieck-Preis wurde Dr. Annette Braun-Lüllemann ausgezeichnet. Dr. Norbert Clement überreichte die Urkunde an Braun-Lüllemann und bezeichnete diese als „pomologischen Glücksfall“.

Sie habe sich herausragend um den Erhalt alter Kirsch- und Pflaumensorten bemüht, attestierte der Laudator. Die Preisträgerin habe ihr studiertes Wissen übertragen und zugleich den Mut gehabt, dieses nicht erschlossene Feld zu erarbeiten, betonte Clement weiter. Braun-Lüllemann selbst dankte besonders den Obstbauern, die Erfahrungen weiter gegeben hätten. (ld)

Quelle: HNA

Kommentare