A7: Ölspur sorgt für  Verkehrsbehinderung bei Melsungen

+
Die Feuerwehr beseitigt die Ölspur.

Melsungen. Zu massiven Verkehrsbehinderungen ist es am Dienstag kurz vor 17 Uhr auf dem Autobahnzubringer in Richtung Melsungen gekommen. Ursache war eine Ölspur, die durch ein bisher unbekanntes Fahrzeug verursacht wurde.

Kurz hinter der A7-Anschlussstelle Melsungen begann die Ölspur mit einzelnen Flecken auf der Fahrbahn.

Besonders in der Notfallspur kurz vor dem Ortseingang Melsungen wurde die Verunreinigung aber stärker und stellte eine Gefahr dar - besonders für Zweiradfahrer. Bedingt durch die einspurige Straßenführung staute sich der Verkehr.

Obwohl die sieben Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Melsungen, die mit drei Fahrzeugen ausgerückt waren, bemüht waren, die Ölspur schnellstens zu beseitigen, kam es im Feierabendverkehr zu langen Staus. Teilweise stauten sich die Fahrzeuge auf bis zu vier Kilometern.

Melsungen: Ölspur behindert Verkehr

Die Feuerwehrleute streuten insgesamt 60 Kilogramm Öl-Bindemittel auf die Straße und stellten entsprechende Warnschilder auf. Nach einer guten Stunde war die Gefahr beseitigt, und der Verkehr konnte wieder ungehindert in Richtung Melsungen fließen. (zot)

Quelle: HNA

Kommentare