Ofenrohr überhitzt: Rauchmelder gab Alarm

+
Einsatz in der Altenbrunslarer Brückenhofstraße: Ein Rauchmelder hatte Alarm geschlagen.

Felsberg. Zu einem Großeinsatz der Feuerwehren kam es am Mittwochabend kurz nach 21.00 Uhr im Felsberger Stadtteil Altenbrunslar.

In einem Fachwerkhaus war es vermutlich durch eine Verstopfung im Rauchrohr vom Ofen zum Schornstein zu einer Überhitzung gekommen. Diese Überhitzung führte dazu, dass das Ofenrohr zu qualmen begann und die Rauchmelder in der von drei Personen bewohnten Wohnung auslösten.

Die Mieterin alarmierte die Feuerwehr und stellte einen Feuerlöscher parat. 57 Einsatzkräfte der Feuerwehren Brunslar, Wolfershausen und Felsberg rückten aus und waren innerhalb weniger Minuten an der Einsatzstelle in der Brückenhofstraße.

Die Feuerwehrleute überprüften die Wohnung und den Schornstein. Außer dem enormen Schreck für die Bewohner war nichts passiert. Der Schornstein wurde zudem vom Bezirksschornsteinfegermeister kontrolliert, der endgültig Entwarnung gab. Im Haus und am Mobiliar entstand kein Schaden gekommen. (zot)

Quelle: HNA

Kommentare